+

NACHGEHAKT

Drei Fragen an Konzertorganisatorin Dr. Annette Kurz

  • schließen

Frau Kurz, Sie gestalten für den Lions Club Wetterau die Konzerte. Wem kommt der Erlös zugute und weshalb wurde diese Begünstigte gewählt?

Den Reinerlös will der Lions Club Wetterau der Palliativstation im Hochwaldkrankenhaus in Bad Nauheim zukommen lassen. Diese Station benötigt Geld für Ausstattungen, die nicht von den Krankenkassen bezahlt werden. Deko soll den Krankenhauscharakter vertreiben. Es müssen Kleinigkeiten gekauft werden können, um Sterbenden Wünsche zu erfüllen. Der Lions Club hat die Palliativstation aus mehreren geeigneten Einrichtungen gewählt. Wir spenden für karitative Einrichtungen, aber auch für Katastrophenopfer, wie vor einigen Jahren für die Flutopfer in Nidda-Wallernhausen. Wir arbeiten regional, aber auch international. Manchmal fördern wir Kulturelles, wie die Onymus- Orgel, manchmal Umweltprojekte. Oder die Entwicklungshilfe. In der Aktion "Wasser für Uganda" werden Brunnen gebaut für Schulen.

Wie sind Sie auf die Gruppe "Saxophonbesitzer" gekommen?

Ich bin im letzten Jahr über einen Zeitungsartikel auf die "Saxophonbesitzer" gestoßen, habe Kontakt zu Johannes Seel aufgenommen, und wir sind unkompliziert zusammengekommen. Dass das Saxofon das Instrument des Jahres 2019 ist, wusste ich bei der Planung noch gar nicht.

Was bedeutet Ihnen die Basilika als Aufführungsort?

In diesem Jahr findet unser 34. Benefizkonzert statt. Die Basilika eignet sich wegen ihrer wunderbaren Akustik besonders im Advent für ein Konzert mit Benefiz-Absicht. (udo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare