Eine Maske hängt an einer Wand.
+
Das RKI meldet am Donnerstag (08.07.2021) einen neuen persönlichen Bestwert bei der Inzidenz für die Wetterau. (Symbolbild)

News-Ticker

Corona in der Wetterau: Drittniedrigste Inzidenz in ganz Hessen

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen
  • Sebastian Schmidt
    schließen

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis ist am Donnerstag (08.07.2021) erneut auf einen persönlichen Bestwert für den Landkreis gesunken.

Update vom Donnerstag, 08.07.2021, 07.58 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum Donnerstag (08.07.2021) keine weitere Corona-Neuinfektion für die Wetterau gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 3,6 auf 1,3. Das ist für den Wetteraukreis der niedrigste Wert seit Monaten, nur zwei Landkreise in Hessen haben eine noch niedrigere Inzidenz: der Vogelsbergkreis mit 0,9 und der Kreis Hersfeld-Rotenburg mit 0,8.

Hessen insgesamt kommt derweil auf einen Wert von 8,3. Details zum Infektionsgeschehen sind mit dem nächsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes gegen Mittag zu erwarten.

Corona in der Wetterau: Patienten „schon sehr lange stationär“ – Kreis stellt Fallzahlenbericht um

+++ 15:15 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Mittwoch (07.07.2021) bei 3,6. Das hatte das Robert-Koch-Institut bereits am Morgen bekannt gegeben (Siehe Update vom 07.07.2021, 10.00 Uhr.). Nun hat das Gesundheitsamt des Kreises seine neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit dem Vortag.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, hat das Hessische Sozialministerium beschlossen, dass auf eine zentrale Steuerung der Bettenkapazitäten für Corona-Patienten in den Kliniken wieder verzichtet werden kann. Die pandemiebedingte Lage in den Kliniken habe sich entspannt.

Corona in der Wetterau: Kreis wird nicht mehr über Krankenhauskapazitäten berichten

Der Wetteraukreis hat in diesem Zuge entschieden, von nun an die Krankenhauskapazitäten nicht länger in seinen täglichen Berichten aufzuführen, da es auch im Kreisgebiet nur noch „vereinzelt zu Akutaufnahmen von Verdachtsfällen oder bestätigten Fällen in Kliniken“ komme. Die Patienten auf den Intensivstationen würden „überwiegend schon sehr lange stationär behandelt“. Neueinweisungen gebe es hingegen nur noch sehr wenige.

Die beiden Neuinfektionenentfallen laut Landkreis auf Glauburg und Ober-Mörlen. Die Gesamtzahl der gemeldeten Coronainfektionen im Wetteraukreis beläuft sich damit laut dem Gesundheitsamt seit Beginn der Pandemie auf 13.214. Als aktiv infiziert gelten derzeit 42 Menschen in der Wetterau.

Dem Gesundheitsamt wurde kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die Opferzahl im Landkreis bleibt bei 569. Die bislang letzten Todesopfer meldete der Landkreis vor 16 Tagen.

Sieben-Tage-Inzidenz3,6
Neuinfektionen2
aktive Corona-Fälle42
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.214
neue Todesfälle 0
Todesfälle seit Pandemiebeginn569
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 07.07.2021)

Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegt ein Covid-Patient auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser und wird invasiv beatmet. Von den 68 Intensivbetten im Wetteraukreis sind 65 belegt.

Neuinfektionen und aktive Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 07.07.2021.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz merklich verändert - Erstmals nach Monaten markante Marke geknackt

Update vom Mittwoch, 07.07.2021, 10.00 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum Mittwoch (07.07.2021) zwei Corona-Neuinfektionen für die Wetterau gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 5,8 auf 3,6. Das ist für den Wetteraukreis der niedrigste Wert seit Monaten. Hessen insgesamt kommt derweil auf einen Wert von 8,1. Details zum Infektionsgeschehen sind mit dem nächsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes gegen Mittag zu erwarten.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz kratzt wieder an 5er-Marke – Aktuelle Zahlen im Überblick

+++ 16:15 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Dienstag (06.07.2021) bei 5,8. Das hatte das Robert-Koch-Institut bereits am Morgen bekannt gegeben (Siehe Update vom 06.07.2021, 08.02 Uhr.). Nun hat das Gesundheitsamt des Kreises seine neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus seit dem Vortag.

Die Gesamtzahl der gemeldeten Coronainfektionen im Wetteraukreis beläuft sich laut dem Gesundheitsamt seit Beginn der Pandemie auf 13.212. Als aktiv infiziert gelten derzeit 41 Menschen in der Wetterau.

Es wurden keine Infektionen registriert, die Einfluss auf den Schulbetrieb haben. Dem Gesundheitsamt wurde auch kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die Opferzahl im Landkreis bleibt bei 569. Die letzten Todesopfer meldete der Landkreis vor 15 Tagen: Am 21.06.2021 wurden der Tod eines 89 Jahre alten Mannes und einer Frau im Alter von 85 verzeichnet. Beide waren an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz5,8
Neuinfektionen0
aktive Corona-Fälle41
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.212
neue Todesfälle 0
Todesfälle seit Pandemiebeginn569
Patienten mit Corona in stationärer Behandlung8
davon Patienten in intensivmedizinischer Behandlung4
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 06.07.2021)

Laut dem Gesundheitsamt befinden sich aktuell zwölf Patientinnen und Patienten aus der Wetterau, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in stationärer Behandlung. Vier davon auf Intensivstationen. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegt ein Covid-Patient auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser und wird invasiv beatmet. Von den 67 Intensivbetten im Landkreis sind alle belegt. Die hessischen Kliniken sind jedoch in Versorgungsgebiete gegliedert und verteilen die Patienten bei Bedarf untereinander.

Neuinfektionen und aktive Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 06.07.2021.

Update vom Dienstag, 06.07.2021, 08.02 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum Dienstag (06.07.2021) keine Corona-Neuinfektionen für die Wetterau gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 7,1 auf 5,8. Hessen insgesamt kommt auf einen Wert von 7,7. Details zum Infektionsgeschehen sind mit dem nächsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes zu erwarten. Gestern meldete der Wetteraukreis darin beispielsweise Infektionen an zwei Schulen, die Quarantänemaßnahmen zur Folge haben, und eine Umstellung im Impfzentrum (siehe Update 05.07.2021, 13.25 Uhr).

Corona in der Wetterau: Änderungen bei Zweitimpfungen

+++ 13:25 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Montag (05.07.2021) bei 7,1. Das hatte das Robert-Koch-Institut bereits am Morgen bekannt gegeben (Siehe Update vom 05.07.2021, 07.15 Uhr.). Das Gesundheitsamt des Kreises hat jetzt am Mittag seine neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Freitag.

Der Sonderimpftag am Sonntag in Büdingen ist für Landrat Jan Weckler ein großer Erfolg gewesen. Insgesamt seien an dem Tag 2068 Impfungen durchgeführt worden, davon 1085 mit Johnson & Johnson. Laut Gesundheitsamt seien bislang im Büdinger Impfzentrum 99.282 Erst- und 68.371 Zweitimpfungen durchgeführt worden. Weitere 94.392 Impfungen entfielen auf die Hausarztpraxen.

Corona in der Wetterau: Unterschiedliche Abstände zur Erstimpfung

Wie der Landkreis zudem bekannt gibt, werden im Impfzentrum nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) ab sofort mRNA-Impfstoffe (Biontech und Moderna) für die Zweitimpfung eingesetzt, wenn das gewünscht wird. Der Abstand zwischen der Erst- und Zweitimpfung soll dann neun Wochen betragen. Wenn die Erstimpfung aber mit AstraZeneca vor dem 30. Juni durchgeführt wurde, soll der Abstand zwölf Wochen betragen.

Die Gesamtzahl der gemeldeten Coronainfektionen im Wetteraukreis beläuft sich laut dem Gesundheitsamt seit Beginn der Pandemie auf 13.212. Als aktiv infiziert gelten derzeit 45 Menschen in der Wetterau. Die fünf Neuinfektionen verteilen sie wie folgt auf die einzelnen Kommunen:

  • Bad Vilbel 1
  • Büdingen 3
  • Karben 1

Es wurden wieder Infektionen gemeldet, die Einfluss auf den Schulbetrieb haben: In der Georg-August-Zinn Schule in Büdingen und in der Limesschule Altenstadt müssen neben den infizierten Personen die Lerngruppen beziehungsweise Klassen in Quarantäne.

Dem Gesundheitsamt wurde kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die Opferzahl im Landkreis bleibt bei 569. Die letzten Todesopfer meldete der Landkreis vor 14 Tagen: Am 21.06.2021 wurden der Tod eines 89 Jahre alten Mannes und einer Frau im Alter von 85 verzeichnet. Beide waren an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz7,1
Neuinfektionen5
aktive Corona-Fälle45
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.212
neue Todesfälle 0
Todesfälle seit Pandemiebeginn569
Patienten mit Corona in stationärer Behandlung7
davon Patienten in intensivmedizinischer Behandlung4
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 05.07.2021)

Laut dem Gesundheitsamt befinden sich aktuell elf Patientinnen und Patienten aus der Wetterau, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in stationärer Behandlung. Vier davon auf Intensivstationen.

Neuinfektionen und aktive Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 05.07.2021.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz unter Hessen-Schnitt – Zwei Wochen ohne Todesfall

Update, 05.07.2021, 07.15 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht auf Montag (05.07.2021) keine neuen Corona-Fälle für den Wetteraukreis gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz verharrte bei 7,1 und damit knapp unter Hessen-Schnitt (7,8). Details zur Corona-Lage veröffentlicht das örtliche Gesundheitsamt in der Regel im Laufe des Vormittags. Im jüngsten Bericht von Freitag (02.07.2021) war von 52 aktiv Infizierten die Rede. Einen coronabedingten Todesfall registrierten die Behörden zuletzt vor genau zwei Wochen (21.06.2021).

Corona-Zahlen in der Wetterau: Keine aktuellen Zahlen vom Landkreis - Doch RKI gibt Inzidenz-Update

Update, 04.07.2021, 12.06 Uhr: Während der Wetteraukreis am Wochenende keine neuen Corona-Zahlen veröffentlicht, hat das Robert Koch-Institut (RKI) auch seine Daten für unsere Region zwischen Butzbach und Bad Vilbel veröffentlicht.

Nach den zuletzt wieder leicht gestiegenen Werten - der Wetteraukreis ist längst nicht mehr der mit den niedrigsten Inzidenzen in Hessen - fiel die Sieben-Tage-Inzidenz von Freitag auf Sonntag nun wieder von 8,4 auf 7,1. Damit ist der Wert höher als in der Vorwoche, aber wieder niedriger als der Vergleichswert vor 14 Tagen.

Corona-Zahlen in der Wetterau: Seit über einer Woche keine neuen Todesopfer

Erstmeldung, 02.07.2021, 12.44 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Freitag (02.07.2021) bei 8,4. Das hatte das Robert-Koch-Institut bereits am Morgen bekannt gegeben. Das Gesundheitsamt des Kreises hat jetzt am Mittag seine neusten Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit dem Vortag.

Die Gesamtzahl der gemeldeten Coronainfektionen im Wetteraukreis beläuft sich laut dem Gesundheitsamt auf 13.207. Als aktiv infiziert gelten derzeit 52 Menschen in der Wetterau. Die vier Neuinfektionen verteilen sie wie folgt auf die einzelnen Kommunen:

  • Bad Vilbel 1
  • Büdingen 2
  • Karben 1

Keine der Neuinfektionen hat einen Einfluss auf den Schulbetrieb. Dem Gesundheitsamt wurde auch kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die Opferzahl im Landkreis bleibt bei 569. Die letzten Todesopfer meldete der Landkreis vor elf Tagen: Am 21.06.2021 wurden die Tode eines 89 Jahre alten Mannes und eine Frau im Alter von 85 verzeichnet. Beide waren an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz8,4
Neuinfektionen4
aktive Corona-Fälle52
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.207
neue Todesfälle 0
Todesfälle seit Pandemiebeginn569
Patienten mit Corona in stationärer Behandlung7
davon Patienten in intensivmedizinischer Behandlung4
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 02.07.2021)

Laut dem Gesundheitsamt befinden sich gerade elf Patientinnen und Patienten aus der Wetterau, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in stationärer Behandlung. Vier davon auf Intensivstationen. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegt ein Covid-Patient auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser und wird invasiv beatmet. Von den 66 Intensivbetten im Landkreis sind 61 belegt. Die hessischen Kliniken sind jedoch in Versorgungsgebiete gegliedert und verteilen die Patienten bei Bedarf untereinander.

Neuinfektionen und aktive Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 02.07.2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare