Ein Mundschutz hängt in einer Hausarztpraxis (Symbolbild)
+
Ein Mundschutz hängt in einer Hausarztpraxis (Symbolbild)

News-Ticker

Aktuelle Corona-Fallzahlen: Wetteraukreis tritt auf der Stelle

Alle Autoren
    schließen
  • Sebastian Richter
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
  • Lena Karber
  • Ines Alberti
    Ines Alberti

Corona grassiert in der Wetterau. Der Kreis hat die neusten Zahlen veröffentlicht.

  • Jeder schaut auf die Corona-Fallzahlen: Wie sieht es in der Wetterau aus?
  • Am Freitag (26.02.2021) meldet der Wetteraukreis 39 Neuinfektionen.
  • In mehreren Wetterauer Kommunen müssen Kitas wegen Covid-19-Fällen geschlossen bleiben.

Update vom Freitag, 26.02.2021, 16:21 Uhr: Der Wetteraukreis hat die aktuellen Fallzahlen bekannt gegeben. Aus diesen lässt sich die Sieben-Tage-Inzidenz errechnen, die mit 73,3 etwas über dem Wert der Vorwoche (69,4) liegt. Seit dem vorvergangenen Montag (15.02.2021) tritt der Landkreis somit quasi auf der Stelle, Inzidenz damals: 69,7. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die Wetterau-Inzidenz am heutigen Freitag (26.02.2021) mit 55,8 an. Allerdings weichen die Zahlen des RKI durch Übermittlungsverzögerungen meist von der tatsächlichen Inzidenz ab, die Zahlen des Wetteraukreises selbst sind aktueller.

Laut dem Kreis haben sich seit gestern in der Wetterau 39 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Verteilung der Neuinfektionen auf die Kommunen in der Übersicht:

  • Altenstadt 6
  • Bad Nauheim 1
  • Bad Vilbel 5
  • Büdingen 3
  • Butzbach 3
  • Echzell 1
  • Florstadt 2
  • Friedberg 5
  • Karben 1
  • Kefenrod 1
  • Ortenberg 1
  • Rosbach 7
  • Wöllstadt 3

Aktuell gelten 415 Coronafälle in der Wetterau als aktiv, zwei mehr als gestern. 55 Menschen – 3 weniger als gestern – müssen im Krankenhaus behandelt werden. 17 Personen liegen auf der Intensivstation, gestern waren es noch 19. Es gibt noch 17 freie Betten, die für Covid-19-Patienten geeignet sind. Die Betten mit Beatmungsgeräten sind alle belegt.

Allerdings wurden auch zwei neue Todesfälle gemeldet, die Gesamtzahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit Corona steigt damit auf 464.

  • In Altenstadt starb ein 88-jähriger Mann
  • In Rosbach starb ein 89-jähriger Mann
Die gesamten Corona-Fälle in der Wetterau, aufgeschlüsselt nach Kommunen. (Stand: 26. Februar 2021)

Update vom Donnerstag, 25.02.2021, 12.55 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Donnerstag (25.02.2021) bei 73,62 und damit höher als in der Vorwoche (63,6). Seit mehr als einer Woche stagniert der schwankende Vergleichswert grob im Bereich zwischen 60 und 75. Das lässt sich aus den aktuellen Corona-Zahlen errechnen, die der Landkreis veröffentlicht hat. Das Robert-Koch-Institut (RKI), dessen Angaben aufgrund von Verzögerungen bei der Übermittlung der Fallzahlen stets etwas von den Daten des Kreises abweichen, gibt für die Wetterau heute eine Inzidenz von 57,7 an. Für das gesamte Bundesland Hessen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI am heutigen Donnerstag bei 61,6.

8.928 Corona-Infektionen gab es bislang in der Wetterau. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen ist seit dem Vortrag nach Angaben des Kreises um 42 auf 8053 gestiegen. Gleichzeitig vermeldete der Wetteraukreis am heutigen Donnerstag 47 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen der Wetterau:

  • Altenstadt 2
  • Bad Vilbel 6
  • Büdingen 9
  • Butzbach 3
  • Florstadt 5
  • Friedberg 9
  • Kefenrod 1
  • Limeshain 1
  • Nidda 5
  • Niddatal 1
  • Reichelsheim 1
  • Rosbach 4

Corona im Wetteraukreis: Keine weiteren Todesfälle

Aktuell gibt es im Wetteraukreis offiziell  413 mit Corona infizierte Menschen.  58 von ihnen befinden sich zur stationären Behandlung im Krankenhaus, am Vortag waren es 59 gewesen. Auch die Zahl der Patienten, die intensivmedizinisch behandelten Personen sank leicht von 21 auf 19. Die Wetterauer Kliniken meldeten am Morgen 17 freie Normal-Betten für Patienten mit Covid-10 sowie zwei freie Betten mit Beatmungsmöglichkeit.

Die Zahl der Todesfälle blieb am heutigen Tag unverändert. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 462 Wetterauer an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

So verteilen sich die Corona-Fälle am Dienstag auf die Kommunen des Wetteraukreises.

Corona in der Wetterau: Inzidenz steigt leicht an 

Update vom Mittwoch, 24.02.2021, 14.31 Uhr: Der Wetteraukreis hat am heutigen Mittwoch (24.02.2021) exakt 44 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte die Sieben-Tage-Inzidenz des Landkreises auf 61. Aus den Daten des örtlichen Gesundheitsamtes lässt sich mit 64,86 eine leicht höhere Inzidenz errechnen. Das RKI greift aufgrund der Meldekette bekanntlich auf überholte Daten zurück. Hessen insgesamt kommt heute auf eine Inzidenz von 60,3. Ziel bleibt ein Wert unter 35, dennoch zeigte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nun erstmals Öffnungsperspektiven auf.

Im Vergleich zur Vorwoche sind die Infektionszahlen in der Wetterau gesunken. Am vergangenen Mittwoch (17.02.2021) lag die Inzidenz – ausgehend von den Kreis-Zahlen – noch bei 76,5, das RKI gab sie mit 62,3, an. Die 44 heutigen Neuinfektionen in der Wetterau verteilen sich wie folgt auf Städte und Gemeinden:

  • Altenstadt 2
  • Bad Nauheim 4
  • Bad Vilbel 2
  • Büdingen 5
  • Butzbach 1
  • Friedberg 4
  • Gedern 2
  • Glauburg 1
  • Kefenrod 3
  • Nidda 3
  • Niddatal 1
  • Ober-Mörlen 1
  • Ranstadt 2
  • Reichelsheim 1
  • Rosbach 3
  • Wölfersheim 2
  • Wöllstadt 7

Corona fordert vier weitere Menschenleben in der Wetterau

Seit Pandemie-Beginn wiesen die Labore 8.881 Sars-CoV-2-Infektionen in der Wetterau nach. Aus der Quarantäne entlassen wurden bis heute 8.011 der Betroffenen, 61 mehr als am Vortag. Die Zahl der Covid-19-Patienten aus dem Landkreis, die sich in stationärer Behandlung befinden, sank von 64 auf 59. Damit ist die Zahl der stationär Behandelten im Vergleich zur Vorwoche (71 Patienten) deutlich zurückgegangen. Die Zahl der Intensivpatienten mit der Lungenkrankheit sank seit gestern von 26 auf 21. In den Wetterauer Kliniken gab es heute 17 freie Corona-Normalbetten und ein freies Bett mit Beatmungsmöglichkeit.

Der Wetteraukreis meldete außerdem, dass vier weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Infektionen gestorben seien. Insgesamt kommt der Landkreis damit auf 462 coronabedingte Todesfälle.

  • In Büdingen starb ein 82-jähriger Mann.
  • In Nidda starb eine 76-jährige Frau.
  • In Wöllstadt starben eine 87-jährige und eine 92-jährige Frau.
So verteilen sich die Corona-Fälle am Mittwoch, 24. Februar, auf die Städte und Gemeinden im Wetteraukreis.

Corona im Wetteraukreis: Aktuelle Zahlen aus den Kommunen

Update vom Dienstag, 23.02.2021, 15.11 Uhr: Am heutigen Dienstag (23.02.2021) hat der Wetteraukreis 28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die sich aus den Angaben des Kreises berechnen lässt, liegt bei 69,73. Das Robert Koch-Institut (RKI), das nicht mit den aktuellsten Zahlen rechnet, setzt sie deutlich niedriger an: Dort liegt sie bei 51,7, während die hessenweite Sieben-Tage-Inzidenz 60,5 beträgt.

So verteilen sich die 28 Neuinfektionen auf die einzelnen Kommunen der Wetterau:

  • Altenstadt 2
  • Bad Nauheim 4
  • Bad Vilbel -2*
  • Büdingen 1
  • Butzbach 7
  • Friedberg 1
  • Karben 2
  • Nidda 1
  • Niddatal -1*
  • Ortenberg 2
  • Rosbach 4
  • Wöllstadt 4
  • *Für Bad Vilbel wurden gestern fälschlicherweise zwei Personen, für Niddatal eine Person als infiziert gemeldet.

Corona im Wetteraukreis: Acht weitere Todesfälle

Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen wird mit 7950 gemeldet, das sind 46 mehr als am Vortag. Aufgrund einer Corona-Infektion befinden sich am heutigen Dienstag 64 Personen aus dem Wetteraukreis in stationärer Behandlung im Krankenhaus, das sind vier mehr als am Vortag. Auch die Zahl der Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden, ist um vier gestiegen: von 22 auf 26. Die Wetterauer Kliniken meldeten am Morgen 16 freie Betten für Corona-Patienten sowie zwei freie Betten mit Beatmungsmöglichkeit.

Aktuell gelten in der Wetterau 429 Menschen als infiziert. Insgesamt liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis nun bei 8837. Davon sind 458 Menschen verstorben. Unter den acht Todesfällen, die der Wetteraukreis heute vermeldete, befinden sich auch Nachmeldungen vom Wochenende.

  • In Bad Vilbel starb eine 88-jährige Frau.
  • In Friedberg starben eine 81-jährige Frau und ein 79-jähriger Mann.
  • In Karben starb eine Frau im Alter von 81 Jahren.
  • In Reichelsheim starb eine Frau im Alter von 76 Jahren.
  • In Wöllstadt starben eine 87-jährige Frau und ein 85-jähriger Mann.
  • In Wölfersheim starb eine Frau im Alter von 66 Jahren.
So verteilen sich die Corona-Fälle am Dienstag, 23.02.2021, auf die Kommunen des Wetteraukreises.

Corona im Wetteraukreis: Fallzahlen stagnieren

Erstmeldung vom Montag, 22.02.2021, 17.02 Uhr: Friedberg – Der Abwärtstrend der Corona-Fallzahlen Im Wetteraukreis scheint vorerst vorüber. Am Montag (22.02.2021) bezifferte das Robert Koch-Institut (RKI) die Sieben-Tage-Inzidenz auf 66,2. Das RKI greift bei seinen Berechnungen durch die Meldekette zwar bekanntermaßen auf überholte Fallzahlen zurück, wird aber von vielen Medien der Vergleichbarkeit halber zitiert. Rechnet man allein mit den aktuelleren Daten des örtlichen Gesundheitsamtes, lässt sich eine Inzidenz von 69,7 bestimmen.

Mit Blick auf die Vorwoche zeigt sich, dass die Wetterau stagniert. Die Inzidenz hat sich kaum verändert – bis auf kleinere Schwankungen, die sich auch im unterschiedlichen Meldeaufkommen der Wochentage begründen. Hessen insgesamt machte in Sachen Virus-Bekämpfung zuletzt kaum Fortschritte: 59,7 betrug die Landesinzidenz heute. Zur Erinnerung: Ziel ist es, den Wert unter 35 zu drücken. Erst dann kämen Lockerungen der Schutzmaßnahmen infrage.

Corona im Wetteraukreis: Neuinfektionen auf viele Kommunen verteilt

68 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasste der Wetteraukreis seit Freitag (19.02.2021). Auch dieser Wert ist ähnlich zu dem der Vorwoche. Die neuen Corona-Fälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Bad Nauheim 4
  • Bad Vilbel 9
  • Büdingen 6
  • Butzbach 4
  • Florstadt 6
  • Friedberg 7
  • Gedern 1
  • Karben 3
  • Kefenrod 6
  • Münzenberg 2
  • Niddatal 6
  • Ortenberg 1
  • Reichelsheim 2
  • Rockenberg 1
  • Rosbach 6
  • Wöllstadt 4

Corona im Wetteraukreis: 458 aktive Virus-Infektionen

Seit Beginn der Pandemie hat der Wetteraukreis 8.812 Infektionen mit Sars-CoV-2 gezählt, davon mündeten 7.904 offiziell in Genesungen. Coronabedingte Todesfälle gab es 450, über das Wochenende kam kein weiterer Fall hinzu. Als aktiv infiziert gelten derzeit 458 Wetterauer. Die Zahl der Menschen, die sich wegen einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung befinden, sank von 68 auf 60 gesunken. Ebenso wie die Zahl der intensivmedizinisch Betreuten: Sie sank von 24 auf 22. Aus den Wetterauer Kliniken wurden am Montag 18 freie Covid-Normalbetten und ein freies Bett mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet.

Im Wetteraukreis wurden über das Wochenende 68 Neuinfektionen gemeldet.

Wetteraukreis: Kitas in drei Kommunen geschlossen

Eigentlich sollten in Hessen heute wieder die Kitas für alle Kinder öffnen, statt nur eine Notbetreuung anzubieten. Doch im Wetteraukreis bleiben einige Einrichtungen geschlossen. Der Kreis hat mit mehreren Corona-Fällen in Kindertagesstätten zu kämpfen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Deshalb wurden laut dem Kreis Einrichtungen in Florstadt, Niddatal und Reichelsheim geschlossen. In Kefenrod wurde demnach eine Kita-Gruppe in Quarantäne geschickt.

Was das Impfen anbetrifft, soll mittlerweile in 36 von 44 Alters- und Pflegeheimen im Wetteraukreis sowohl die Erst- als auch die Zweitimpfungen durchgeführt worden sein. Es sei zu Verzögerungen in Heimen gekommen, in denen es Ausbruchsgeschehen gab. Der Kreis rechnet damit, dass das Impfen in den Einrichtungen bis Mitte März abgeschlossen ist. (ial)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare