Eine FFP2-Makse liegt auf dem Bürgersteig.
+
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis bleibt weiter unter dem hessenweiten Durchschnitt. (Symbolbild)

Corona-Update

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz sinkt wieder auf eigenen Bestwert

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Das RKI gibt am Montag (21.06.2021) bekannt, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis wieder leicht gesunken ist. Es gibt eine Neuinfektion mit dem Coronavirus.

Update vom Montag, 21.06.2021, 07:00 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am Montag (21.06.2021) bei 7,8. Das gibt das Robert-Koch-Institut bekannt. Diesen eigenen Bestwert hatte der Landkreis bereits am Samstag (19.06.2021) erreicht, bevor die Inzidenz am Sonntag (20.06.2021) leicht auf 8,4 angestiegen war. Damit ist die Inzidenz im Vergleich zu gestern um 0,6 Punkte gesunken und liegt weiter unter dem Hessendurchschnitt von 9,9.

Es gibt laut RKI eine Neuinfektion im Wetteraukreis seit gestern, die Zahl der Infektionen seit Pandemiebeginn steigt auf 13.162. Es wurde seit dem Vortag kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus dem RKI gemeldet. Die Opferzahl im Landkreis liegt weiterhin bei 537.

Corona in der Wetterau: Inzidenz auch am Wochenende niedrig – Todesfälle gemeldet

Erstmeldung vom Sonntag, 20.06.2021, 15:06 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat für die Wetterau sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz von Freitag (18.06.2021) auf Samstag (19.06.2021) von 8,4 auf 7,8 gefallen war, ist sie zum Sonntag hin wieder auf 8,4 gestiegen. Hessen insgesamt kommt laut RKI auf eine Inzidenz von 10,0. Seit Beginn der Pandemie wurden rund um Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach & Co. zusammengenommen 13.161 Sars-CoV-2-Fälle registriert.

Dem RKI wurden seit Samstag (19.06.2021) zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Opferzahl im Wetteraukreis auf 537 Menschen.

Das Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zeigt am Sonntag (20.06.2021), dass 63 von 66 Intensivbetten im Wetteraukreis belegt sind. Die hessischen Kliniken sind jedoch in Versorgungsgebiete gegliedert und verteilen die Patienten bei Bedarf untereinander. Laut DIVI wurden drei Corona-Patienten auf den Intensivstationen des Landkreises versorgt, zwei davon wurden invasiv beatmet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare