Eine Frau zieht eine Spritze auf.
+
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis bleibt konstant zum Vortag. (Symbolbild)

News-Ticker

Corona in der Wetterau: Inzidenz im Kreis konstant – Weiterer Anstieg in Hessen

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Das Robert-Koch-Institut gibt den aktuellen Inzidenz-Wert für den Wetteraukreis bekannt.

Update vom Montag, 12.07.2021, 09.15 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum Montag (12.07.2021) für den Wetteraukreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 2,6 gemeldet. Damit bleibt der Wert im Vergleich zu Sonntag (siehe Update vom Sonntag, 11.07.2021, 11.50 Uhr) konstant. Das RKI nennt keine weiteren Corona-Neuinfektionen für die Wetterau. In Hessen insgesamt steigt die Inzidenz auf 9,6. Kein Landkreis mehr hat eine niedrigere Inzidenz als 2,0.

Details zum Infektionsgeschehen in der Wetterau sind mit dem nächsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes gegen Mittag zu erwarten.

Corona in der Wetterau: RKI meldet eine Neuinfektion – Aktuelle Fallzahlen im Überblick

Update vom Sonntag, 11.07.2021, 11.50 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum heutigen Sonntag (11.07.2021) eine Neuinfektion mit dem Coronavirus für die Wetterau gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg seit Freitag von 1,6 auf 2,6, blieb aber unter den niedrigsten Werten in Hessen. Das gesamte Bundesland kommt auf einen Wert von 9,2. Weitere coronabedingte Todesfälle gab es in der Wetterau am Wochenende bislang nicht. Details zu den Fallzahlen wird das örtliche Gesundheitsamt am morgigen Montag (12.07.2021) veröffentlichen.

Corona in der Wetterau: Erstes Todesopfer seit mehr als zwei Wochen

+++ 13.15 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis liegt am heutigen Freitag (09.07.2021) bei 1,6. Das hat das Robert-Koch-Institut bereits am Morgen bekannt gegeben (siehe Update vom 09.07.2021, 10.10 Uhr). Nun hat das Gesundheitsamt des Kreises seine neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es sechs Neuinfektionen seit dem Vortag, eine davon ist aber noch nicht in die Statistik des Robert-Koch-Instituts eingegangen.

Zu den Neuinfektionen zählen jetzt auch die Corona-Fälle in einer Butzbacher Familie, die 150 Quarantäneanordnungen durch das Gesundheitsamt nach sich zogen (siehe Erstmeldung vom 08.07.2021, 14.38 Uhr).

Corona in der Wetterau: Sonderimpfaktion am Sonntag (11.07.2021)

Der Landkreis weist außerdem wieder auf den Sonderimpftag am kommenden Sonntag (11.07.2021) hin. Einwohner der Wetterau können sich an dem Tag ohne vorherige Terminvereinbarung am Impfzentrum in Büdingen impfen lassen. Dafür stehen 1000 Impfdosen bereit.

Die sechs Neuinfektionen im Wetteraukreis verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden:

  • Bad Vilbel 1
  • Butzbach 3
  • Echzell 2

Die Gesamtzahl der gemeldeten Coronainfektionen im Wetteraukreis beläuft sich laut dem Gesundheitsamt seit Beginn der Pandemie auf 13.219. Der noch nicht ans RKI übermittelte Infektionsfall wurde dabei noch nicht mit einberechnet. Als aktiv infiziert gelten derzeit 36 Menschen in der Wetterau.

Dem Gesundheitsamt wurde auch ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, ein 82-jähriger Mann sei an oder mit dem Coronavirus gestorben. Die Opferzahl im Landkreis steigt damit zum ersten Mal seit 17 Tagen wieder an und liegt jetzt bei 570.

Sieben-Tage-Inzidenz1,6
Neuinfektionen5 (nur die bereits ans RKI übermittelten Fälle)
aktive Corona-Fälle37
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.219
neue Todesfälle 1
Todesfälle seit Pandemiebeginn570
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 09.07.2021)

Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegt auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser kein Covid-Patient mehr. Von den 68 Intensivbetten im Wetteraukreis sind 67 belegt.

Corona-Ausbruch in Wetterauer Familie: Rund 150 Menschen müssen in Quarantäne

Update vom Freitag, 09.07.2021, 10.10 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der Nacht zum Freitag (09.07.2021) einen leichten Anstieg der Inzidenz auf 1,6 und fünf Corona-Neuinfektionen für die Wetterau gemeldet. Bereits gestern kündigte das Gesundheitsamt des Wetteraukreises an, dass es einen Corona-Ausbruch in Butzbach gegeben hatte. Wegen dem müssen rund 150 Menschen, viele davon Kinder, in Quarantäne (siehe Erstmeldung vom Donnerstag, 08.02.2021, 14:38 Uhr). Hessen insgesamt kommt derweil auf einen Inzidenz-Wert von 8,5. Details zum Infektionsgeschehen in der Wetterau sind mit dem nächsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes gegen Mittag zu erwarten.

Corona-Ausbruch in Wetterauer Familie: Rund 150 Menschen müssen in Quarantäne

Erstmeldung vom Donnerstag, 08.07.2021, 14:38 Uhr: Wetteraukreis – Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis ist mit dem heutigen Donnerstag (08.07.2021) auf 1,3 gesunken. Das gab das Robert-Koch-Institut (RKI) am Morgen bekannt Am Mittag veröffentlichte auch das Gesundheitsamt des Kreises seine jüngsten Zahlen und machte gleichzeitig eine folgenreiche Mitteilung: Zahlreiche Kinder müssen in Quarantäne.

Zunächst verkündete das Gesundheitsamt, dass es bis zum RKI-Meldezeitpunkt keine weitere Neuinfektion mit dem Coronavirus gegeben habe. Die Gesamtzahl der bestätigten Coronainfektionen im Wetteraukreis belaufe sich seit Beginn der Pandemie deshalb weiterhin auf 13.214. Als aktiv infiziert gelten laut Landkreis derzeit noch 35 Menschen in der Wetterau.

Corona-Ausbruch in der Wetterau: Rund 150 Quarantäneanordnungen

Diese Zahlen beziehen sich aber nur auf die Infektionen, die bereits an das RKI übermittelt worden sind. Dem Wetteraukreis wurde jedoch am Donnerstagmorgen (08.07.2021) ein Fall aus Butzbach gemeldet, der noch nicht in die Statistik des RKI eingeflossen ist, und Auswirkungen auf viele Menschen in der Wetterau hat. Demnach sind zwei Kinder einer fünfköpfigen Familie positiv auf das Coronavirus getestet worden, beide besuchen eine Butzbacher Kita. Da es in der betroffenen Kita keine Gruppentrennung gibt, seien sämtliche Kinder der Kita Kontaktpersonen und müssten in Quarantäne, hieß es dazu.

Ein weiteres Kind aus der Familie besucht eine Grundschule, die Schülerinnen und Schüler aus seiner Klasse müssen ebenfalls in Quarantäne. Auch ein Elternteil der Familie wurde positiv getestet, obwohl beide Eltern bereits gegen das Coronavirus geimpft sind. Da die betroffene Person als Lehrkraft arbeitet, müsse eine weitere Schulklasse in Quarantäne. Insgesamt wird das Gesundheitsamt wegen dieses Corona-Ausbruchs rund 150 Kontaktpersonen informieren und die Quarantänebedingungen erläutern müssen.

Corona in der Wetterau: Schon seit 17 Tagen kein Corona-Todesfall

Sieben-Tage-Inzidenz1,3
Neuinfektionen0
aktive Corona-Fälle35
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.214
neue Todesfälle 0
Todesfälle seit Pandemiebeginn569
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 08.07.2021)

Dem Gesundheitsamt wurde kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, die Opferzahl im Landkreis bleibt bei 569. Die bislang letzten Todesopfer meldete der Landkreis vor 17 Tagen (21.06.2021).

Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegt auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser kein Covid-Patient mehr. Von den 68 Intensivbetten im Wetteraukreis sind 62 belegt.

Neuinfektionen und aktive Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 08.07.2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare