1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Butzbach

Vier Autos demoliert, Schaltschrank ausgebrannt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Butzbach (en). Jede Menge zu tun hatten gestern Vormittag Polizei und Feuerwehr im Industriegebiet Ost: Vier Verletzte und mindestens 70 000 Euro Schaden sind die Folgen eines Brandes und eines Unfalls, der sich nur wenige Meter entfernt ereignet hatte.

Butzbach (en). Jede Menge zu tun hatten gestern Vormittag Polizei und Feuerwehr im Industriegebiet Ost: Vier Verletzte und mindestens 70 000 Euro Schaden sind die Folgen eines Brandes und eines Unfalls, der sich nur wenige Meter entfernt ereignet hatte.

Gegen 8.45 Uhr kam der erste Alarm, bei dem hauptsächlich die Feuerwehr gefragt war: Brand bei der Firma Naxos an der Ecke Ostumgehung/Werner-von-Siemens-Straße. Ein größerer Schaltschrank war bei den Schleifmittelwerken in Flammen aufgegangen - die Fachleute von Feuerwehr und Kripo vermuteten schnell einen technischen Defekt als Ursache. Ein 39-jähriger Arbeiter aus Butzbach musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden, die Feuerwehr, hatte den eigentlichen Brand schnell unter Kontrolle, musste aber wegen des Qualms mit Atemschutzmasken arbeiten. Mit rund 50 000 Euro gibt die Polizei den Schaden an der Firmenhalle an.

Eine Stunde später der nächste Einsatz - diesmal vor allem für die Polizei und die Sanitäter, die wegen des Feuers bei Naxos noch vor Ort sind.

Ein 69-jähriger Butzbacher ist mit seinem Fiat aus der Rudolf-Diesel-Straße gekommen und will quer über die Ostumgehung geradeaus in die Werner-von-Siemens-Straße fahren.

Den ersten Ermittlungen zufolge hat der Fahrer den Wagen eines 66-jährigen Bad Nauheimers auf der Vorfahrtsstraße übersehen. Die beiden Wagen krachen mit einer solchen Wucht zusammen, dass der Wagen des Badestädters noch gegen den eines 63-jährigen Rockenbergers katapultiert wird. Der kracht dann noch gegen den neben ihm stehenden BMW einer 71-jährigen Frau aus Butzbach.

Sie erleidet dabei leichte Verletzungen, ebenso wie der Badestädter.

Der Unfallverursacher jedoch wird im Wrack seines Autos eingeklemmt und muss mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch interessant

Kommentare