Joshua Honfi ist von Haus aus Posaunist. An der Musikschule unterrichtet er auch Trompete, Eufonium und Tuba. FOTO: PV
+
Joshua Honfi ist von Haus aus Posaunist. An der Musikschule unterrichtet er auch Trompete, Eufonium und Tuba. FOTO: PV

Nach Wünschen der Schüler

  • vonred Redaktion
    schließen

Butzbach(pm). Joshua Honfi ist seit November 2019 Kollege im Team der Musikschule. Von Haus aus selbst Posaunist unterrichtet er zusätzlich zur Posaune auch Trompete, Eufonium und Tuba. In seinem Unterricht lege Honfi großen Wert darauf, dass der Schüler sich selbst wahrnimmt. Durch Hinterfragen gehe er auf eine Art Entdeckertour und findet meistens selbst eine Lösung für seine eigenen Schwierigkeiten heraus. Darüber hinaus werden durch verschiedene Übungen die elementaren Fertigkeiten wie das Zusammenspiel von Luft/Lippe und Zunge geschult, denn diese seien Grundvoraussetzungen für ausgewogenen Klang und Tonumfang.

Gerne gehe Honfi auch auf die Wünsche nach bestimmten musikalischen Werken seiner Schüler unabhängig von Genre oder Epoche ein.

Damit auch das theoretische Verständnis geübt wird, nehmen Schüler und Lehrer eine grobe Analyse des jeweiligen Werkes vor, individuell gestaltet beispielsweise nach Alter des Schülers.

Sein Studium schloss er bei Professor Reinhard Nietert und Jeroen Mentens ab. Um als Pädagoge immer auf den neuesten Stand zu sein, besucht Honfi regelmäßig Fortbildungen.

Als Musiker spielt er unter anderem bei den Roma und Sinti Philharmonikern in Frankfurt und den Frankfurter Sinfonikern. Zudem ist er als Prüfer im Bereich tiefes Blech des Bayerischen Blasmusikverbandes und als Dirigent in verschiedenen Musikvereinen tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare