Am Sonntag ist Weltkindertag. An der Gönser Grundschule wird dann der "Lauf für Kinderrechte" gestartet. In den Tagen danach können alle an dem Spendenlauf teilnehmen. FOTO: DPA
+
Am Sonntag ist Weltkindertag. An der Gönser Grundschule wird dann der "Lauf für Kinderrechte" gestartet. In den Tagen danach können alle an dem Spendenlauf teilnehmen. FOTO: DPA

Lauf für Kinderrechte

  • vonred Redaktion
    schließen

Butzbach(pm). Die Gönser Grundschule ist eine Kinderrechteschule. Deshalb wird dort am Sonntag, 20. September, die Aktion "Lauf für Kinderrechte 2020" eröffnet.

Pünktlich zum Weltkindertag veranstaltet der Verein Makista diesen Lauf, mit Unterstützung der Sportjugend Hessen, der Diakonie Hessen, der Kinderfreundlichen Kommune Hanau und des Landesverbands der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik. Immer mehr pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen Tätige orientieren sich an den Kinderrechten, heißt es in der Pressemitteilung. "Sie sorgen dafür, dass junge Menschen erfahren und spüren können, dass sie Rechte haben, ihre Bedürfnisse ernst genommen werden und ihre Wünsche und Ideen wichtig sind." Kitas und Schulen als Häuser der Kinderrechte sind so entstanden - begleitet von Makista, einem seit 20 Jahren für die Demokratie- und Kinderrechtsbildung engagierten, gemeinnützigen Verein.

Mit dem Spendenlauf, zu dem sich bereits mehrere Hundert Läufer vom Grundschul- bis zum Rentenalter angemeldet haben, will der Verein gemeinsam mit seinen Partnern ein Signal setzen: "Wir alle bleiben trotz nötiger Abstands- und Hygieneregeln in Kontakt und in Bewegung. Wir ermuntern uns gegenseitig, die Kinderrechte im Blick zu behalten." Die Spenden kommen zum einen der Arbeit von Makista zugute, ein weiterer Teil wird an eine Institution in Hanau gespendet.

Die Aktion wird am Sonntag um 11 Uhr mit einer Feier an der Gönser Grundschule eröffnet. Bürgermeister Michael Merle und Schulleiterin Anette Schliebener eröffnen den Lauf. Kleine Teams der Aktionspartner und die Kinder der Grundschule drehen dann im Freien ihre Runden.

In den Tagen danach können Einzelpersonen, Teams oder Schulklassen eigene Läufe organisieren. Der Weg zur Arbeit, der Sport- oder Bewegungsunterricht, das Gassi gehen mit dem Hund, die Familienwanderung am Wochenende oder das Team-Meeting - alles kann zu einem "Lauf für Kinderrechte" werden.

Zum Mitmachen muss man nur die Zähler der Läuferinnen und Läufer per E-Mail an kinderrechtelauf@makista.de melden. Mit dem Kauf einer Startnummer werden 10 Euro gespendet. Danach werden Schilder mit den Startnummern und Teilnahmebändchen für alle verschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare