Kompressor explodiert

  • vonRedaktion
    schließen

Dem unmittelbar abgesetzten Notruf eines Mitarbeiters sowie dem schnellen Eingreifen der Feuerwehren aus der Kernstadt und Nieder-Weisel ist es zu verdanken, dass bei einem Brand in einem Autohaus in Butzbach kein größerer Schaden entstand. Das meldete die Butzbacher Feuerwehr am Sonntag.

Dem unmittelbar abgesetzten Notruf eines Mitarbeiters sowie dem schnellen Eingreifen der Feuerwehren aus der Kernstadt und Nieder-Weisel ist es zu verdanken, dass bei einem Brand in einem Autohaus in Butzbach kein größerer Schaden entstand. Das meldete die Butzbacher Feuerwehr am Sonntag.

Demnach war am Samstagvormittag bei einem Reifenwechsel ein Kompressor explodiert und in Brand geraten. Es habe einen lauten Knall und eine kleine Druckwelle gegeben, die im Obergeschoss Türen aufspringen ließ. Als der Mitarbeiter im Untergeschoss nachschaute, brannte der Kompressor bereits. Der Mann rief umgehend die 112; bis zum Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude geräumt. »Vorbildlich«, lobt die Feuerwehr das Verhalten.

Mithilfe der Wärmebildkamera konnte der Brandherd im dichten Rauch schnell lokalisiert und abgelöscht werden. Das Untergeschoss wurde gelüftet. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet, an dem 25 Einsatzkräfte, ein Rettungswagen und eine Streife der Polizei beteiligt waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare