Kilometerlanger Stau nach Unfall

Butzbach (lk). Drei Verletzte, ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro und ein kilometerlanger Stau sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der A 5 zwischen dem Gambacher Kreuz und der Anschlussstelle Butzbach ereignet hat.

Der Unfall passierte gegen 10.45 Uhr. Auf der nassen Straße kam ein BMW in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern. Der Wagen, darin saß ein 25-jähriger Raunheimers, der in Richtung Frankfurt unterwegs war, rutschte von der linken auf die mittlere und dann auf die rechte Spur, wo er mit Wucht gegen den Laster eines 50-Jährigen aus Oberlungwitz (Sachsen) prallte. Doch damit nicht genug: Der Wagen des Raunheimers schleuderte zurück und kollidierte mit dem Auto einer 34-jährigen Schweizerin. Der BMW des 25-Jährigen rutschte in die Mittelleitplanke und blieb dort stehen.

Der Laster war nach dem Zusammenstoß ebenfalls ins Schleudern geraten, die Zugmaschine kam hinter der Leitplanke im Straßengraben zum Stehen. Der Sattelauflieger stellte sich quer über den Standstreifen, die rechte und mittlere Spur.

Gegen 16 Uhr ist die Straße frei

Der 25-Jährige, die 34-Jährige und deren Beifahrer wurden verletzt. Der Lasterfahrer, der auf dem Weg nach Worms war, blieb indes unverletzt. Seit über 25 Jahren fahre er Laster, der Unfall sei sein erster gewesen, verriet der Mann.

Die Autobahn blieb zunächst gesperrt, gegen 11.45 Uhr wurde eine Spur freigegeben. Es bildeten sich ein rund zehn Kilometer langer Stau. Erst gegen 16.30 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert rollen.

Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizeiautobahn in Butzbach entgegen, Telefonnummer 0 60 33/99 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare