Hilfsverein wünscht sich neue Mitstreiter

  • VonRedaktion
    schließen

Butzbach (pm). Wie wichtig nachbarschaftliche Hilfe sein kann, wurde nach der Flutkatastrophe im Ahrtal und Nordrhein-Westfalen deutlich. Sowohl direkte nachbarschaftliche Unterstützung in den betroffenen Orten aber auch überörtliche Hilfen wurden organisiert.

Auch die Nachbarschaftshilfe Butzbach hat sich mit einer Spende im Rahmen ihrer Möglichkeit eingebracht. »In einer Zeit, in der sich zunehmender Egoismus breit macht, ist man doch erstaunt über den Zusammenhalt in solchen Notsituationen«, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Vereins. »Wünschenswert wäre dieser auch außerhalb von Notsituationen.«

Auch während der Pandemie seien die aktiven Mitglieder der Nachbarschaftshilfe zeitweise in ihren Unterstützungsleistungen eingeschränkt gewesen. Die vielen Aktiven der Nachbarschaftshilfe Butzbach, hätten schon über viele Jahre, vielen Menschen ihre Dienste angeboten und ihnen hilfreich zur Seite ge standen.

Im nächsten Jahr kann die Nachbarschaftshilfe auf ihre 20-jährige ehrenamtliche Arbeit zurückblicken. »In diesem Sinne freuen sich die derzeit rund 570 Mitglieder über jedes neue Mitglied und dass somit die Leitgedanken der Nachbarschaftshilfe - ›Miteinander- Füreinander‹ und ›Jung hilft Alt, Alt hilft Jung‹ - weitergetragen werden.« Dafür wünsche man sich weitere Interessierte, die sich ehrenamtlich einbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare