Gemeinwesenarbeit wird ausgebaut

  • vonred Redaktion
    schließen

Butzbach(pm). Gute Nachrichten für alle Butzbacher und für das Butzbacher Rathaus: "Die Förderung durch das hessische Sozialministerium für die Gemeinwesenarbeit im Degerfeld läuft bis zum Jahre 2024 weiter. Und nicht nur das: Auch der Antrag der Stadt Butzbach, die Gemeinwesenarbeit, durch die positiven Erfahrungen und Erfolge aus dem Degerfeld bestärkt, auch auf die Innenstadt auszuweiten wurde positiv beschieden", schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Dass das Programm guten Zuspruch und Erfolg hat, zeige sich in der Arbeit der GWA Degerfeld, die seit Herbst 2016 von Diplom-Pädagogin Carolin Wirtgen durchgeführt wird. "Erfolgreiche Konzepte, sollen nun in die Innenstadt übertragen werden. Gemeinsame Kooperationen, Planungen und Ideen werden für beide Fördergebiete Degerfeld und Innenstadt miteinander vernetzt und durchgeführt. Darüber hinaus werden weitere Bedarfe ermittelt und die Zusammenarbeit der beiden Gebiete forciert", erläutert Bürgermeister Merle über das Projekt.

Um die Vernetzung über das Stadtgebiet deutlich zu machen wurde als erste Handlung ein gemeinsames Logo entwickelt: Ab sofort wird die Sozialpädagogin Melanie Klös die Arbeit der GWA Innenstadt übernehmen. Hier geht es nun als Erstes um die Schaffung von Begegnungsorten, die Bedarfsermittlung sowie Vernetzung und Sichtbarmachung bestehender Angebote. "Gar nicht so leicht, während der Corona-Pandemie. Aber auch da werden wir kreative Lösungen finden", so Klös.

Verbesserung und Bereicherung

Oberstes Ziel der Gemeinwesenarbeit sei es, die Lebenssituation von Bewohnerinnen und Bewohnern zu verbessern und zu bereichern. Aktivierung der Bürger, Stärkung des ehrenamtlichen Engagements sowie die Erleichterung von Zugängen und Partizipation seien hierfür wichtige Werkzeuge. Das Büro der Gemeinwesenarbeit Innenstadt ist im Landgrafenschloss (Tel. 0 60 33/995-113, melanie.kloes@stadt-butzbach.de). Das Büro Gemeinwesenarbeit befindet sich im Treffpunkt Degerfeld (0 60 33-995-161, carolin.wirtgen@stadt-butzbach.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare