500 000 Euro Zuwendung

Freibad Maibach wird saniert

  • vonred Redaktion
    schließen

Butzbach(pm). 60 Jahre gibt es das Freibad in Maibach, und das hat seine Spuren hinterlassen. Darum sei es dringend geboten, die Anlage grundhaft zu sanieren und funktional zu verbessern, sagte Kreisbeigeordneter Matthias Walther.

Bei einem Besuch hatte er kürzlich einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 500 000 Euro im Gepäck. Mit dieser Fördersumme soll nun ein Teil der Kosten für die grundhafte Sanierung des Freibades gedeckt werden, teilte der Wet-teraukreis mit. Rund 1,4 Millionen Euro wird die Sanierung insgesamt kosten.

Das Freibad im Ortskern des Butzbacher Stadtteils sei ein Treffpunkt für Jung und Alt und dies solle im Sinne eines "Open-Air-Bürgerhauses mit Badebetrieb" weiter ausgebaut werden, sagte Walther.

Bei den Maßnahmen werde zusätzlich auf eine barrierefreie Erschließung geachtet, um mobilitätseingeschränkten Besuchern oder etwa solchen mit Kinderwagen die Nutzung zu erleichtern, betonte Bürgermeister Michael Merle.

Die 500 000 Euro kommen aus dem LEADER-Programm, einem Entwicklungsprogramm der Europäischen Union und des Landes Hessen. Für die Förderperiode 2014 bis 2020 wurden 17 Wetterauer Kommunen als LEADER-Region Wetterau-Oberhessen anerkannt: Altenstadt, Büdingen, Butzbach, Echzell, Florstadt, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Münzenberg, Nidda, Ortenberg, Ranstadt, Reichelsheim, Rockenberg und Wölfersheim.

Der Region wurde für diesen Zeitraum ein Fördervolumen von rund 2,1 Millionen Euro zugesagt. Die Gelder werden im Wesentlichen von der EU bereitgestellt, ergänzt durch geringe Anteile von Bund und Land. "Dass über diese vormals zugesagte Summe bereits rund 2,5 Millionen Euro Zuschuss mit Bewilligungen belegt werden konnten, ist sehr erfreulich", erklärte Walther.

Über die Projekte, die gefördert werden, entscheidet ein 22-köpfiges Gremium aus den Bereichen Wirtschaft, Verbänden, Vereinen und Politik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare