Dr. Thorsten Kranz, Fachgebietsleiter LLH Beratungsteam Pflanzenbau, und Dr. Antje Herrmann, Fachgebietsleiterin LLH Fachinformation Pflanzenbau, zeigen, wie Landwirte trotz Corona-Pandemie Informationen aus den Versuchsflächen erhalten können.	FOTO: LLH
+
Dr. Thorsten Kranz, Fachgebietsleiter LLH Beratungsteam Pflanzenbau, und Dr. Antje Herrmann, Fachgebietsleiterin LLH Fachinformation Pflanzenbau, zeigen, wie Landwirte trotz Corona-Pandemie Informationen aus den Versuchsflächen erhalten können. FOTO: LLH

Digitale Führungen über den Acker

  • vonRedaktion
    schließen

Butzbach (pm). Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) versorgt die hessischen Landwirtschaftsbetriebe mit Fachinformationen. An verschiedenen Versuchsstandorten werden Versuche gezeigt oder Führungen angeboten.

Der LLH hat trotz der einschneidenden Ereignisse der vergangenen Wochen und Monate die Arbeit auf den Versuchsfeldern fortgeführt, sagt Jörg Zimmer, der unter anderem am Wetterauer Standort Nieder-Weisel die pflanzenbaulichen Versuche betreut.

Die gewohnten Versuchsfeldführungen können pandemiebedingt in diesem Jahr nicht stattfinden. Die hessischen Landwirte wüssten das Informationsangebot des LLH allerdings zu schätzen. Daher bietet der LLH an sechs Versuchsstandorten erstmals digitale Versuchsfeldführungen in Form von Audiodateien an, erklärt der Fachgebietsleiter des LLH-Beratungsteams Pflanzenbau Dr. Thorsten Kranz.

Ab Donnerstag, 18. Juni, werden für etwa zwei Wochen an verschiedenen LLH-Versuchsfeld-Standorten die Versuche zu Winterweizen, Wintergerste, Winterraps und Körnerleguminosen ausgeschildert und jeweils mit einem QR-Code zum Download der entsprechenden Audiodatei versehen sein. Mit dabei ist auch das Versuchsfeld in Nieder-Weisel.

»Ungewöhnliche Zeiten verlangen es, neue Wege zu beschreiten. Der LLH hat zahlreiche digitale Angebote für die hessischen Landwirte und Gärtner entwickelt«, verdeutlicht LLH-Direktor Andreas Sandhäger.

Ein großer Vorteil der digitalen Feldführungen sei die Flexibilität, die dieses Medium mit sich bringe, um die Kunden weiterhin mit Informationen zu versorgen: Interessierte können das Versuchsfeld besuchen, wann immer sie wollen und vor Ort die Informationen über einen QR-Code abrufen.

Am Eingang der Versuchsfelder wird in einem wasserdichten Behältnis ein Versuchsfeldführer als Orientierungshilfe zur Verfügung gestellt.

Abstand beim Rundgang

Auf einer Hinweistafel am Eingang der Versuchsfelder werden weitere Informationen zum Versuchsfeld und zum Ablauf der »digitalen« Führung zu sehen sein. Dazu zählen während des Rundgangs einzuhaltende Abstandsregelungen, aber auch eine Tafel mit Witterungsdaten des Standortes.

Alternativ können diese Sorteninformationen auch zu Hause am PC, Tablet oder Smartphone angehört werden, ohne zum Versuchsfeld zu fahren. Fachgebietsübergreifend hätten in den vergangenen Wochen mehr als ein Dutzend LLH-Mitarbeiter an diesem neuen Format gearbeitet, die Felder besichtigt, Ergebnisse ausgewertet, Texte eingesprochen, Flyer und Info-Tafeln entworfen und Audiodateien ins Internet hochgeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare