Eine Spritze liegt auf einem gelben Impfpass.
+
Wer einen gelben Impfpass hat, kann sich darin seine Corona-Impfung dokumentieren lassen. (Symbolbild)

Corona-Pandemie

Diesen Samstag: Wetterauer Corona-Impfaktion in Butzbach – Eine Zielgruppe besonders im Fokus

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

In der Wetterau wird am Samstag (24.07.2021) eine weitere Sonderimpfaktion gegen Corona durchgeführt. In Butzbach will der Kreis vor allem Geflüchtete erreichen.

Butzbach – Diesen Samstag (24.07.2021) wird im Butzbacher Bürgerhaus von 14 bis 19 Uhr eine Sonderimpfaktion gegen Corona stattfinden. Das teilte die erste Kreisbeigeordnete der Wetterau und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch in einer Presseerklärung mit.

Sonderimpfaktion gegen Corona in Butzbach: Ausweis nicht vergessen

Bei der Sonderimpfaktion wird, wie auch bei den „Feierabend Impfungen“, der Impfstoff von Johnson & Johnson eingesetzt werden. Interessierte müssen deswegen mindestens 18 Jahre alt sein, dürfen weder stillen, noch schwanger sein. Wer sich gegen Corona impfen lassen möchte, muss zum Bürgerhaus seinen Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) mitbringen. Außerdem wird die Krankenkassenkarte benötigt, wenn man gesetzlich krankenversichert ist. Den gelben Impfpass mitzubringen, ist optional.

Um die Abläufe am Sonderimpftag zu beschleunigen, kann man die aktuelle Aufklärung des Robert-Koch-Instituts und den Anamnese-Bogen bereits zuhause ausdrucken und ausfüllen. Es sei aber auch möglich, die Dokumente vor Ort auszudrucken.

Sonderimpfaktion gegen Corona in Butzbach will besondere Zielgruppe erreichen

Die Sonderimpfaktion soll vor allem in Butzbach und Umgebung lebende Geflüchtete erreichen. „Wir erleben derzeit eine geringe Impfbereitschaft unter den Flüchtlingen, vor allem weil in deren Reihen die wildesten Gerüchte kursieren“, sagt Becker-Bösch. Die Menschen befürchteten, einen schlechteren Corona-Impfstoff als die einheimische Bevölkerung zu bekommen. „Andere befürchten eine Abschiebung nach der Impfung oder gar eine Zeugungsunfähigkeit.“ Deswegen werden die Impflinge vor Ort in den jeweiligen Muttersprachen informiert werden.

Eine ähnliche Impfaktion für Geflüchtete habe es bereits in Bad Vilbel gegeben. In Butzbach wird der Sonderimpftag in Zusammenarbeit mit der Stadt Butzbach, der Fachstelle „Migration Steuerung“ des Wetteraukreises und der Arztpraxis Michaeli durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare