Zwei 58 und 25 Jahre alte Männer sollen mit Betäubungsmitteln gehandelt und Schusswaffen besessen haben. Deswegen sitzen sie jetzt in U-Haft. (Symbolbild)
+
Zwei 58 und 25 Jahre alte Männer sollen mit Betäubungsmitteln gehandelt und Schusswaffen besessen haben. Deswegen sitzen sie jetzt in U-Haft. (Symbolbild)

Polizeibericht

Polizei durchsucht Wohnung in Butzbach – Schusswaffen und kiloweise Drogen gefunden

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

In Butzbach stellt die Wetterauer Polizei Drogen und Schusswaffen sicher. Zwei Verdächtige sitzen in U-Haft.

Butzbach – Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Butzbach hat die Wetterauer Kriminalpolizei kiloweise Drogen und mehrere Schusswaffen sichergestellt. Im Zuge des Einsatzes am Dienstag vergangener Woche (01.06.2021) nahmen die Ermittler zwei tatverdächtige Männer vorläufig fest, wie sie nun mitteilten.

Wohnungsdurchsuchung in Butzbach: Auch Medikamente gefunden

In der Butzbacher Wohnung fanden die Polizeibeamten 1,7 Kilogramm Marihuana, knapp 700 Gramm Amphetamin und drei Schreckschusspistolen. Zusätzlich entdeckten sie diverse verschreibungspflichtige Medikamente, Haschisch und psychoaktive Pilze. Den 58 und 25 Jahre alten Männern wird vorgeworfen, mit den Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Wohnungsdurchsuchung in Butzbach: Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Die mutmaßlichen Drogendealer wurden auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Gießen beim zuständigen Amtsgericht in Friedberg vorgeführt und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen sind laut Polizei aber noch nicht abgeschlossen. Bereits Mitte März durchsuchte die Polizei 14 Wohnungen in der Wetterau. Auch damals ging es um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion