Polizeikontrollen

Zu schnell und ohne Führerschein

  • VonRedaktion
    schließen

Büdingen (pob). Regelmäßig führt die Polizei in Büdingen Kontrollen durch, zuletzt am Montag. Zwischen 15 Uhr und 22.30 Uhr nahmen die Polizistinnen und Polizisten diesmal die Regeltreue der Verkehrsteilnehmer unter die Lupe. Dabei waren sowohl Uniformierte, als auch Zivilkräfte im Einsatz. Unterstützung erhielt die Polizeistation Büdingen dabei von Kollegen der Bereitschaftspolizei und vom Ordnungsamt der Stadt.

Dabei fiel einem Zivilfahrzeug bei einer Fahrt über die Landstraße ein Wagen auf, der mit etwa 160 Stundenkilometern fuhr. Die Ermittler stoppten den Pkw und stellten die Personalien des Fahrers fest. Der Mann erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Überschreitens der vorgeschriebenen Geschwindigkeit.

In der Stadt Büdingen kontrollierten die Gesetzeshüter mehrere getunte und PS-starke Fahrzeuge. Alkohol- und Drogen hatte keiner der 34 Angehaltenen konsumiert. Jedoch nutzten zwei Fahrer das Handy während der Fahrt.

In der Berliner Straße fuhr ein Mann in die Kontrollstelle, dem ein Gericht bereits im Januar das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt hatte. Seinen Führerschein hätte er eigentlich abgeben müssen. Die Kontrolleure beschlagnahmten das Dokument und legten eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare