dab_landpartie_280821_4c
+
Freuen sich auf die 17. Landpartie auf Schloss Büdingen (v. l.): Anna-Lena Greber, Dr. Arnold Emke und Mechthild Wilke. Die Rosen stehen für das britische Motto »Cottage Days«.

Landpartie wird britisch

  • VonHans-Dieter Stehr
    schließen

Büdingen (hr). Die »Sehnsucht nach Normalität«, sagt Veranstalter Dr. Arno Ehmke, wird nach zweijähriger Abstinenz die 17. Landpartie auf Schloss Büdingen erfüllen. Termin ist der 9. bis 12. September. Mechthild Wilke, Anna-Lena Greber und Emke vom Organisationsteam gaben vorab Einblicke in das geplante Gartenfestival. Die Stadt gab bereits grünes Licht, jetzt müssen noch die Vorgaben der hessischen Landesregierung mit den neuesten Corona-Auflagen eingehalten werden.

Emke zeigte sich allerdings »guten Mutes«, dass die Landpartie stattfinden kann.

Corona bringt Neuerungen mit sich: Die Landpartie 2021 wird auch digital erlebbar sein, der Eintritt ist nur über Online-Ticketbuchungen möglich. Die höheren Kosten sind im Preis spürbar: Der Eintritt kostet 14 Euro (vorher 12 Euro). Dennoch: Das Team, alle Aussteller und beteiligten Dienstleister atmen auf. Nach einer langen Zeit des Lockdowns, der vor allem die Veranstaltungsbranche und Gastronomie/Hotellerie betraf, stehen die Zeichen wieder auf Genuss und Leichtigkeit. Wilke: »Wir sind inmitten der finalen Planungen zur Landpartie. Wir wollen endlich wieder die Tore öffnen und sind voller Mut und Hoffnung, wieder im Schlosspark flanieren und genießen zu können.«

Diesmal wird ausschließlich Open Air in Pagodenzelten im Schlosspark und -hof das Thema »Cottage Day« thematisch umgesetzt. Emke: »Unsere Ausstellerfamilie wird mit ihrem Angebot very british sein, die Besucher können sich freuen.« Bis jetzt haben sich 120 Aussteller angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare