Forschung für Energiesysteme der Zukunft

  • vonRedaktion
    schließen

Büdingen (pm). Innovation durch (digitale) Forschung: Der berufsorientierte Workshop »Erfinderlabor« des Vereins »Zentrum für Chemie« (ZFC) fand dieses Jahr auf virtueller Ebene statt. Leistungsstarke Oberstufenschüler aus ganz Hessen beschäftigten sich seit dem 8. Februar mit innovativen Hochleistungsmaterialien für Energiesysteme der Zukunft. Mit dabei:

Selina Müller vom Wolfgang-Ernst-Gymnasium in Büdingen.

Gestern präsentierten die Jungforscher im Rahmen einer virtuellen Abschlussveranstaltung hochkomplexe Forschungsergebnisse in leicht verständlichen Erklär-Videos. Eine anschließende Podiumsdiskussion zeigte die möglichen Berufsoptionen im Umfeld der Energiewende auf.

»Wir freuen uns, dass das ›Erfinderlabor‹ trotz der Umstände stattfinden konnte«, sagt ZFC-Vorstand Dr. Thomas Schneidermeier. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Institut für Materialwissenschaften an der TU Darmstadt und dem Unternehmen Merck sei es gelungen, ein facettenreiches Programm zu organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare