Tausende Masken, die die Feuerwehr eingelagert hatte, sind nun im Krankenhaus.
+
Tausende Masken, die die Feuerwehr eingelagert hatte, sind nun im Krankenhaus.

Feuerwehr spendet Mundschutz

  • vonOliver Potengowski
    schließen

Büdingen (sax). Einen größeren Posten medizinischen Mundschutz, den sie seit mehreren Jahren eingelagert hatte, spendete die Freiwillige Feuerwehr Büdingen jetzt an das Mathilden-Hospital. Durch den Spendenaufruf des Krankenhauses hatten die Feuerwehrleute erfahren, dass dort die Schutzbekleidung knapp wird und Lieferungen ausbleiben.

Der Mundschutz Typ II entspreche zwar nicht der Spezifikation FFP2, um die das Mathilden-Hospital gebeten habe, erläutert Wehrführer Riccardo Bortolotti. Dennoch benötige das Krankenhaus den Mundschutz aktuell dringender als die Feuerwehr, die diesen einsetzt, wenn sie den Rettungsdienst beim Transport von Patienten unterstützt.

Durch einen Zufall sei die Feuerwehr Büdingen vor einigen Jahren in den Besitz der Mundschutztücher gelangt, erläutert Bortolotti. Als ein örtliches Unternehmen, das Medizinprodukte herstellt und vertreibt, 2015 sein Sortiment umstellte, sei dort noch dieser Posten eingelagert gewesen. Weil der Mundschutz noch neu und gebrauchsfähig war, habe das Unternehmen sich entschieden, ihn an die Feuerwehr zu spenden.

Einen großen Teil dieses Postens übergab Gerätewart Carsten Schmück jetzt an das Mathilden-Hospital. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare