Die Radroute im Zeichen des Mittelalters umfasst märchenhafte Altstädte mit Fachwerkhäusern und weiteren historischen Gebäuden. 	FOTO: VERENA HOLLAND
+
Die Radroute im Zeichen des Mittelalters umfasst märchenhafte Altstädte mit Fachwerkhäusern und weiteren historischen Gebäuden. FOTO: VERENA HOLLAND

Von Burg zu Burg

  • VonRedaktion
    schließen

Büdingen (pm). Mit dem Fahrrad auf den Spuren des Mittelalters: Auf einer Länge von gut 85 Kilometern führt die neue Mittelalter-Radroute ausgehend vom Bahnhof in Büdingen über die Barbarossastadt Gelnhausen, Bad Orb bis über die hessisch-bayerische Grenze nach Lohr am Main. Da die Route beidseitig beschildert ist, kann sie auch in umgekehrter Richtung befahren werden.

Die Radroute im Zeichen des Mittelalters umfasst märchenhafte Altstädte mit Fachwerkhäusern und weiteren historischen Gebäuden und führt vorbei an geschichtsträchtigen Orten, Burgen und Schlössern. Neben der mittelalterlichen Innenstadt Büdingens mit historischen Sehenswürdigkeiten werden unter anderem die Burg Ronneburg, die Stauferstadt Gelnhausen, die Altstadt Bad Orbs sowie die Burgruine Beilstein passiert, ehe die Altstadt Lohr am Main erreicht wird. Ab Lohr besteht ebenfalls Bahnanschluss.

Als Tagestour oder etappenweise

Die Mittelalter-Radroute könne nach Angaben von Bernhard Mosbacher, der Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH, von sportlichen Radfahrern als Tagestour oder in verschiedenen Etappen gefahren werden.

Da die Strecke sowohl auf asphaltierten Passagen, als auch in Waldgebieten verläuft, empfehle sich das Befahren der Radroute mit einem (E)-Mountainbike. Info-Tafeln zur Route werden in Büdingen, Gelnhausen, Bad Orb und Lohr a. Main aufgestellt. Begleitend dazu gibt die Spessart Tourismus und Marketing GmbH eine Radkarte mit ausgewählten Routenvorschlägen aus dem Main-Kinzig-Kreis und Spessart heraus, auf der zusätzlich Lademöglichkeiten für das E-Bike aufgeführt sind.

Die Karte steht auf der Website unter Informationsmaterial zum Download bereit oder kann bei Spessart Tourismus bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare