Büdinger Schüler gewinnen

  • vonred Redaktion
    schließen

Büdingen(pm). Emilia Weden und Leon Zhang vom Wolfgang-Ernst-Gymnasium haben die hessische Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" gewonnen. Die beiden Gymnasiasten bewiesen Nervenstärke und setzten sich gegen drei weitere Mannschaften aus Hessen durch. Für die Erstplatzierten Emilia und Leon heißt es nun, sich aufs Finale freuen. Die beiden Schüler treten Mitte November gegen neun weitere Regionalsieger beim digitalen Finale des Bundescups an, das von Hauptförderer Gazprom Germania unterstützt wird.

Fiktives Silber holten Viktor Gerling und Nehmia Natnael, ebenfalls vom Wolfgang-Ernst-Gymnasium.

Die Runde in Büdingen war die vorletzte von insgesamt zehn Regionalrunden des diesjährigen Russisch-Wettbewerbs. Insgesamt nehmen 80 Schulen aus ganz Deutschland und der Schweiz teil, die seit Anfang September virtuell oder in Präsenz aufeinandertreffen - eine Herausforderung für alle Beteiligten in Corona-Zeiten.

"Gerade in Zeiten, in denen der persönliche Austausch auf Abstand gehen muss, schafft das Erlernen einer Fremdsprache Gemeinsamkeiten über Klassenräume hinweg. Unser länderübergreifender Sprachenwettbewerb lässt Jugendliche auf diese Weise ein wenig zusammenrücken und eröffnet bei der Auseinandersetzung mit der russischen Sprache gleichzeitig Einblicke in eine neue Sprachenwelt und Kultur", erläutert Matthias Platzeck, Vorsitzender des Vorstands des Deutsch-Russischen Forums.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare