Im Heuson-Museum

Ausstellung zum Lebenswerk von Harry Messerschmidt

  • schließen

Der Büdinger Geschichtsverein würdigt das Lebenswerk von Harry Messerschmidt in einer Sonderausstellung von Samstag, 11. August, bis zum 28. Oktober. Dazu wird im Heuson-Museum eine Auswahl seiner Comics, Zeichnungen und Dioramen gezeigt. Harry Messerschmidt ist im Februar des vergangenen Jahres verstorben. Seine Werke wurden hauptsächlich von Comic-Verlagen veröffentlicht. Science-Fiction-Geschichten, wilder Westen und Dschungel waren seine Themen. Er arbeitete aber auch für den Bastei-Verlag und erstellte ab 1984 Illustrationen für Perry Rhodan, der großen deutschen Science-Fiction-Serie. Ab 1990 kamen neun historische Comics dazu, u. a. "Geschichte der Ronneburg", "Lissberg-Saga" und "Zeitreise in das Büdinger Land".

Der Büdinger Geschichtsverein würdigt das Lebenswerk von Harry Messerschmidt in einer Sonderausstellung von Samstag, 11. August, bis zum 28. Oktober. Dazu wird im Heuson-Museum eine Auswahl seiner Comics, Zeichnungen und Dioramen gezeigt. Harry Messerschmidt ist im Februar des vergangenen Jahres verstorben. Seine Werke wurden hauptsächlich von Comic-Verlagen veröffentlicht. Science-Fiction-Geschichten, wilder Westen und Dschungel waren seine Themen. Er arbeitete aber auch für den Bastei-Verlag und erstellte ab 1984 Illustrationen für Perry Rhodan, der großen deutschen Science-Fiction-Serie. Ab 1990 kamen neun historische Comics dazu, u. a. "Geschichte der Ronneburg", "Lissberg-Saga" und "Zeitreise in das Büdinger Land".

Die Ausstellung im Heuson-Museum wird eine Übersicht über das Schaffen des Büdinger Künstlers präsentieren und einige Werke der Öffentlichkeit zugänglich machen. Eröffnet wird die Sonderausstellung am 11. August um 14 Uhr. Frank Uwe Pfuhl und Alfred Leiß werden zur Eröffnung aus ihrer langjährigen gemeinsamen Arbeit mit Harry Messerschmidt berichten. Besucher sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare