40-Jähriger soll zahlreiche Diebstähle begangen haben

  • schließen

Sonnenbrillen, Werkzeug, Kleidung – die Polizei ist einem Mann auf die Schliche gekommen, der sich offenbar auf Diebstähle spezialisiert hatte. 14 Taten werden dem 40-Jährigen vorgeworfen. Eigentlich müsste er nicht in Untersuchungshaft sitzen – hätte er nicht inzwischen eine weitere Straftat begangen.

Sonnenbrillen, Werkzeug, Kleidung – die Polizei ist einem Mann auf die Schliche gekommen, der sich offenbar auf Diebstähle spezialisiert hatte. 14 Taten werden dem 40-Jährigen vorgeworfen. Eigentlich müsste er nicht in Untersuchungshaft sitzen – hätte er nicht inzwischen eine weitere Straftat begangen.

Eine Woche ist es her, dass eine Krankenschwester morgens einen Blick aus dem Fenster ihrer Arbeitsstätte warf und etwas Verdächtiges beobachtete: Ein Mann leerte ein Portemonnaie aus, warf es hinter eine Mauer und steckte den Rest in seine Taschen. Die Frau rief die Polizei und beschrieb den Mann, sodass er wenige Minuten später kontrolliert werden konnte.

Bei dem 40-jährigen Asylbewerber eritreischer Herkunft aus Büdingen fanden die Beamten Papiere, die auf weitere Straftaten hinwiesen. Denn sie stammten aus einem Kleintransporter in Büdingen, aus dem in der Nacht zum Dienstag ein Portemonnaie gestohlen worden war, und aus einem Auto aus Büches, aus dem am Vortag eine Handtasche entwendet worden war.

Bei den Ermittlungen trat immer mehr zutage. In den Wohnräumen des Mannes fand sich weiteres Diebesgut, er selbst führte die Beamten zu Ablagestellen von Gegenständen aus vergangenen Diebstählen, und er gestand, Fahrräder entwendet und unverschlossene Autos nach potenzieller Beute durchsucht zu haben.

Bei der Zuordnung der Gegenstände bittet die Polizei um Mithilfe. Bilder des Diebesgutes sind im Internet veröffentlicht: k.polizei.hessen.de. Wer dazu etwas sagen kann, soll sich bei der Polizei in Büdingen unter der Telefonnummer 0 60 42/96 48-0 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare