Ordnungsamt und Polizei in Büdingen haben am Samstagabend zahlreiche Verstöße in Spielhallen festgestellt. 
+
Ordnungsamt und Polizei in Büdingen haben am Samstagabend zahlreiche Verstöße in Spielhallen festgestellt. 

Illegales Glücksspiel in Büdingen 

Büdingen: Etliche Verstöße in Spielhallen

Illegales Glücksspiel, Steuerbetrug und  Fundunterschlagung: Bei Kontrollen in Büdinger Spielhallen haben Ordnungsamt und Polizei etliche Verstöße festgestellt.

Büdingen/Nidda - Gemeinsam Präsenz zeigen: Bei Kontrollen von Ordnungsamt und Polizei in Gaststätten und Spielhallen in Büdingen am Samstagabend, konnten etlich Verstöße festgestellt werden. In einer Spielhalle fand sich etwa ein sogenannter Funtable, ein Spielgerät der neusten Generation, dessen Aufstellung nicht erlaubt ist und unter das illegale Glücksspiel fällt. In einer anderen Spielhalle untersagte das Ordnungsamt den Betrieb von zwei illegal aufgestellten Glücksspielautomaten. Ein Bußgeld wird auch für einen Automaten fällig, der in einer anderen Lokalität aufgefunden wurde und für Sportwetten genutzt wurde. 

Darüber hinaus konnten in einer Bar 40 Dosen Shisha-Tabak sichergestellt werden, die keine Steuerbanderole aufwiesen. Der Tabak und die entsprechenden Ermittlungen werden wegen des Steuerverstoßes an den Zoll weitergegeben. Bei der Kontrolle eines Gastes in einer Gaststätte fanden sich in seinem Portemonnaie zwei Karten, die nicht auf seinen Namen ausgestellt waren. Da er deren Herkunft nicht plausibel erklären konnte, wurden sie wegen des Verdachtes der Fundunterschlagung sichergestellt. Weitere kleinere Verstöße, wie ein nicht korrekter Aushang des Jugendschutzgesetzes, welcher ebenfalls ein Bußgeld nach sich zieht, wurden durch die Beamten festgestellt. 

Weitere Kontrollen geplant

Auch zukünftig soll es weitere Kontrollen der Gaststätten und Spielhallen geben. Allein aufgrund der am Samstagabend kontrollierten 14 Lokalitäten und den dabei festgestellten Verstößen müssen die Betreiber mit Bußgeldern im insgesamt niedrigen fünfstelligen Bereich rechnen.

Bei einer Kontrolle eines Mannes auf einem Supermarktparkplatz in Büdingen zeigte sich, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag. Nach der Zahlung der offenen Strafe, konnte er jedoch seiner Wege ziehen.

Bei den Gaststättenkontrollen in Nidda konzentrierte sich die Polizei auf die Überprüfung der Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutzgesetz und der Kontrolle der anwesenden Gäste und Mitarbeiter. Hierbei konnten keine Missstände festgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare