wpa_ndv_Musicaldarstelle_4c_2
+
Die verschobenen Vorstellungen in Bad Vilbel stehen symbolisch für das Schicksal freier Künstler und Schauspieler, wie Simone Appel aus Bad Vilbel.

INFO

Zwischen Aushilfsjob und großen Plänen

  • vonNiklas Mag
    schließen

Zu den Gastronomen und Eventveranstaltern, die unter der Corona-Pandemie besonders leiden, gesellen sich auch freie Künstler. Simone Appel und Tim Taucher aus Bad Vilbel sind Musicaldarsteller und Schauspieler. Sie teilen ein unterschiedliches Schicksal, doch für beide ist die Situation alles andere als einfach.

S imone Appel hat die Pandemie hart erwischt. Die ehemalige Quellenkönigin arbeitet seit vielen Jahren als ausgebildete Musicaldarstellerin und hat zudem eine Schauspielausbildung abgeschlossen. »Das Timing war mehr als ungünstig«, erzählt sie. »Denn dadurch, dass ich 2019 noch mit der Ausbildung beschäftigt war, greifen bei mir die Hilfen nicht richtig.« Diese orientieren sich nämlich an den Einnahmen aus bestimmten Monaten. »Und 2020 wäre eigentlich so viel geplant gewesen. Ich hätte eine Tournee gehabt, Tanzengagements und viel mehr. Das hätte endlich mal ein richtig gutes Jahr werden können«, schildert Appel.

Zurück in die alten Berufe

Zum letzten Mal auf der Bühne stand sie vor etwas mehr als einem Jahr. Die gesamte Branche sei in Aufruhr, die Schauspieler und Darsteller untereinander würden allerdings eine funktionierende Gemeinschaft bilden: »Man empfiehlt sich gegenseitig, weist sich gegenseitig auf passende Angebote hin. Das klappt wirklich gut«, lobt Appel. Doch viele ihrer Kollegen hätten wegen der anhaltenden Situation dem Künstler-Dasein den Rücken gekehrt. »Viele arbeiten wieder in den Berufen, die sie vor der Schauspielerei erlernt haben. Andere machen jetzt eine neue Ausbildung. Ein Bekannter von mir wird gerade Altenpfleger«, erzählt die Vilbelerin. Sie selbst halte sich mit kleinen Engagements über Wasser: »Ich biete zum Beispiel Schauspiel- und Tanzunterricht an, arbeite zweimal pro Woche beim Bäcker und habe für 2021 zum Glück einige kleinere Engagements in Aussicht. Zum Beispiel einen Moderationsjob bei einem TV-Sender.«

Doch Appel hat bereits im vergangenen Jahr unschöne Erfahrungen mit Vorfreude gemacht: »Wir haben mit einem Ensemble für eine Winter-Produktion geprobt. Wir wohnten über mehrere Wochen isoliert. Kurz vor dem Start des Stücks sind die Zahlen gestiegen und bei uns gab es einen positiven Corona-Fall.« Die Vorstellungen hätten dann nicht stattgefunden, die sechs Wochen Proben wurden nur durch die Probenpauschale vergolten. Die Gage für die Auftritte blieb natürlich aus. »Mich stört maßlos, dass es derzeit keine Perspektiven gibt. Es wird nicht mit uns oder der Branche kommuniziert, dabei wäre es so wichtig, einen langfristigen Fahrplan zu haben.« Auch die Theater nimmt Appel in die Pflicht: »Ich glaube, viel zu wenige Theater denken derzeit um die Ecke und verhalten sich gegenüber den Künstlern unmöglich.«

Festanstellung beim Theater ist begehrt

Sie habe vor wenigen Wochen von einem Intendanten eine Zusage erhalten, dann sei dieser einfach verschwunden. »Niemand hat sich mehr gemeldet, niemand war mehr erreichbar. Da frage ich mich, ob man so miteinander umgehen muss.« Schwierig sei derzeit auch, dass viele Theater ihre Produktionen aus dem vergangenen Sommer in den Sommer 2021 übernehmen. »Das bedeutet, man kann sich kaum für Produktionen bewerben, weil diese alle schon aus dem letzten Jahr besetzt sind.« Doch Appel will sich nicht unterkriegen lassen: »Das Gefühl, auf einer Bühne zu stehen, fehlt mir total. Aber ich kann nichts ändern und deshalb mache ich jetzt im Kleinen weiter.«

Tim Taucher aus Bad Vilbel ist ebenfalls Schauspieler und Musicaldarsteller und hatte großes Glück: »Ich habe sozusagen den Sechser im Lotto gezogen. Dafür bin ich unglaublich dankbar.« Taucher ist in der 19 000-Menschen-Gemeinde Annaberg-Buchholz an der tschechichen Grenze bei einem Theater fest angestellt. »Festanstellungen sind begehrt. Denn das Gehalt läuft auch in einer Situation wie derzeit einfach weiter und ich weiß, wie viel Glück ich damit habe.« Die Darsteller proben zwar gemeinsam, »aber wir warten darauf, endlich wieder spielen zu können. Das ist insgesamt schon sehr frustrierend.« Taucher hatte in Bad Vilbel mehrere Jahre mit dem Chor Vil-BelCanto an Produktionen der Burgfestspiele teilgenommen und erst vor knapp zwei Jahren seine Ausbildung zum professionellen Musicaldarsteller und Schauspieler beendet.

Auch die Burgfestspiele Bad Vilbel haben ihren Spielplan vom Sommer 2020 in den Sommer 2021 verschoben. »Wir gehen davon aus, dass im Mai unsere Inszenierungen für Kinder und Familien stattfinden und arbeiten an flexiblen Hygienekonzepten um unseren Spielplan auch mit eingeschränkten Sitzplätzen umzusetzen«, heißt es auf der Webseite der Festspiele. nma

Tim Taucher Musicaldarsteller und Schauspieler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare