gaed_Bembel_240921_4c_1
+
Katrin Faludi und Pfarrer Klaus Neumeier im Gespräch.

Wohnquartiere verbinden

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die unmittelbaren Anwohner waren dieser Tage ganz schnell mit dabei und halfen mit beim Aufbauen der Bierzeltgarnituren: »Bembel.Bibel.Beat« hatte Premiere und das als erste Veranstaltung auf dem Quartierplatz mitten im Quellenpark. Das Team der Christuskirchengemeinde hatte das Konzept entwickelt und jetzt zum ersten Mal ausprobiert.

»Und das mit offensichtlichem Erfolg«, schreibt die Kirche.

Als die Livemusik der Band »UCB« begann, begrüßte Pfarrer Klaus Neumeier die zahlreichen Gäste und fragte, wer im Quellenpark wohnt bzw. wer als Kernstadtbewohner zum ersten Mal im neuen Wohngebiet ist - beides waren ziemlich viele Menschen. Das Konzept der Kirchengemeinde zur Verbindung alter und neuer Wohnquartiere sei damit aufgegangen, heißt es weiter

Als die Kinder dann unter der Leitung der neuen Gemeindepädagogin Julia Krombacher und ihrem Team zur nahen Kita Dreiklang gingen, leerten sich die vielen Tische spürbar. »Es zeigt, wie viele Familien mit Kindern gekommen sind«, nahm Neumeier dies auf und begann das Gesspräch mit Gast Katrin Faludi. Faludi ist Mutter zweier Kinder und wohnt im Quellenpark. Sie hat das Buch: »Ohne meine Zweifel glaub ich gar nichts« geschrieben. Im Gespräch mit Klaus Neumeier begründete sie, dass Gottvertrauen ohne offene Fragen für sie gar nicht möglich sei - und das liege nicht nur an der Größe Gottes, die wir Menschen nicht erfassen können. Das sei auch darin begründet, dass alles Vertrauen immer ein Wagnis sei, da die Zukunft offen sei. Am frühen Abend waren die eigens produzierten Bembel leer und auch das Essen verzehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare