1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Vilbel

Winterspielzeit für Kinder

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

gaed_WinterspielzeitTVB3_nma
Julia Krombacher, Eva Raboldt, Michelle Nickels und Elke Niber haben die Winterspielzeit für Familien ins Leben gerufen. © Niklas Mag

Das B3 Familienzentrum bietet mit dem TV Bad Vilbel ab Freitag wöchentlich die Winterspielzeit für Familien mit kleinen Kindern an. Die beiden Institutionen kooperieren für das Angebot.

Ziemlich viele Spielsachen haben Elke Niber, Michelle Nickels, Julia Krombacher und Eva Raboldt vor sich aufgetürmt. »Dazu kommen dann noch ein paar Matten, Kästen, Bälle, Trampoline und was der Verein noch da hat. So entsteht ein kleines Spieleparadies«, freut sich Eva Raboldt, Leiterin des evangelischen Familienzentrums.

Die Gemeindepädagogin der evangelischen Kirchengemeinden, Julia Krombacher, habe die Idee gehabt, sich für ein Spielangebot mit dem TV Bad Vilbel zusammenzutun. »Die Wege in Bad Vilbel sind ja kurz und der TV hat sofort zugesagt, mit uns etwas machen zu wollen«, freut sie sich. »Familien haben üblicherweise zu Hause nicht viel Platz zum Toben und Auspowern. Und im Winter verschärft sich das Ganze, da Spielplätze bei schlechtem Wetter nicht genutzt werden können.«

Einen Nachmittag pro Woche sollen der Spiegelsaal und in Zukunft die Halle des TV Bad Vilbel ab Freitag für Familien mit kleinen Kindern geöffnet sein. Null bis drei Jahre alt ist die Zielgruppe: »Wir unterstützen ja generell Angebote, die bewegungsfördernd sind. Vielleicht können wir auf diesem Wege ja auch das ein oder andere zukünftige Vereinsmitglied gewinnen«, meint Elke Niber, 2. Vorsitzende des TV.

Unterstützung des Kreises

Vorerst soll das Angebot bis zu den Osterferien laufen. »Julia Krombacher wird auf jeden Fall immer mit vor Ort sein, hinzukommen noch einige Ehrenamtliche. Das Team muss sich aber erst noch finden. Da müssen wir sehen, wie es sich ergibt«, sagt Eva Raboldt.

Neben einer Spielküche können sich Kinder auf Schaukelpferde und Puzzle freuen. Mit dabei sind Spielsachen, die man nicht unbedingt zu Hause hat, so die vier Organisatorinnen. »Der Wetteraukreis war von unserer Idee auch sehr angetan und hat uns deshalb ein Startkapital gestiftet. Davon konnten wir noch einige Spielsachen kaufen.« Eine Anmeldung für den Spielnachmittag ist aktuell nötig, das wollen Familienzentrum und der TV wegen der andauernden Pandemie so handhaben. Auch herrscht in den Räumlichkeiten des Vilbeler Sportvereins 3-G-Pflicht. »Allgemein gilt unser Vereins-Hygienekonzept natürlich auch für die Winterspielzeit.« Eva Raboldt ist zudem wichtig, dass die Vilbeler Familien miteinander ins Gespräch kommen, Kontakt während der Wintermonate halten und im Familienzentrum nicht nur einen Veranstalter, sondern einen ständigen Ansprechpartner sehen.

»Die Winterspielzeit erfordert keine Mitgliedschaft im Verein und bietet eine tolle Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen«, sagt die Netzwerkerin. Kinder sind mit ihren Eltern, aber auch Omas, Opas und anderen Bezugspersonen wie Au-Pairs herzlich willkommen. Vor Ort tragen die erwachsenen Bezugspersonen die Verantwortung, Aufsichtspflicht und Haftung für ihre Kinder. Es handelt sich nicht um ein Betreuungsangebot. Die Anmeldung ist beim Familienzentrum unter 0 61 01/9 95 03 02 oder familienzentrum@ ckbv.de möglich. Los geht es am kommenden Freitag um 15.30 Uhr, Ende und gemeinsames Aufräumen ist um 17.30 Uhr. Das Angebot besteht jede Woche bis zu den Osterferien in den Räumlichkeiten des TV Bad Vilbel in der Huizener Straße.

Auch interessant

Kommentare