Wertstoffhof öffnet morgen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Ab dem morgigen Mittwoch wird der städtische Wertstoffhof wieder öffnen und unter besonderen Bedingungen und Auflagen und mit zunächst geänderten Öffnungszeiten wieder andienbar sein. Damit ändern sich erneut auch die Abholungen von Gartenabfällen, teilt die Stadt Bad Vilbel mit.

Nachdem durch die Regierungschefs des Bundes und der Länder erste Lockerungen der Einschränkungen bekannt gegeben wurden, wird auch Bad Vilbel erste Maßnahmen zur Lockerung ergreifen und den Bürgern damit Dienstleistungen wieder zur Verfügung stellen. »Die Wiederöffnung des Wertstoffhofes trägt zur Normalisierung der Situation bei. Wir werden hierbei jedoch gewisse Auflagen erlassen und sehr genau darauf achten, ob diese auch eingehalten werden. Nach wie vor hat die Gesundheit der Mitarbeiter sowie der Bürger, die den Wertstoffhof anfahren, höchste Priorität«, erklärt Erster Stadtrat Sebastian Wysocki.

Ab Mittwoch, 22. April, wird der Wertstoffhof damit wieder andienbar sein. Zunächst werden die Öffnungszeiten angepasst, da die Anzahl von Autos, die gleichzeitig auf dem Hof stehen dürfen, reduziert wird. Die Öffnungszeiten lauten:

Kalenderwochen 17 bis 19: Mittwoch und Samstag: 8 Uhr bis 17 Uhr

Kalenderwochen 20 bis 22: Mittwoch und Samstag: 8 Uhr bis 16 Uhr

Ab der Kalenderwoche 23, also ab 1. Juni, will man dann zu den regulären Öffnungszeiten, mittwochs von 13 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 8 Uhr bis 14 Uhr zurückkehren.

Drei Dinge sind zu beachten

»Wir haben die Öffnungszeiten angepasst, da wir den Wertstoffhof mit gewissen Auflagen und Bedingungen öffnen. Zum einen dürfen maximal fünf Autos gleichzeitig auf dem Hof sein. Außerdem dürfen pro Fahrzeug maximal zwei Personen auf den Hof, Kinder dürfen nicht mit auf den Wertstoffhof. Die Fahrzeuge sollten auch nur zur Entladung verlassen werden, wobei hier nach Möglichkeit nur dann zwei Personen gleichzeitig ein Fahrzeug verlassen, wenn schwere Teile entladen werden müssen«, beschreibt der Fachdienstleiter Abfallwirtschaft und Grünflächenpflege, Sören Bußmann.

Bußmann weist auch darauf hin, dass bei der Anlieferung auf dem Wertstoffhof ein Mund-Nasen-Schutz, also Schutzmasken, getragen werden sollten. »Der Schutz aller Personen, die auf dem Wertstoffhof zugegen sind, ist die oberste Maxime. Darauf werden wir auch mit entsprechender Beschilderung hinweisen. Zudem werden wir zeitweise einen weiteren Mitarbeiter im Bereich der Zufahrt zum Wertstoffhof positionieren, um ab einer gewissen Uhrzeit, Bürger auf den nächsten Anlieferungstag zu verweisen«, führt Bußmann weiter aus.

Bei der Andienung des Wertstoffhofs bitten Wysocki und Bußmann alle Bürger drei Dinge zu beachten. »Zunächst einmal sollte jeder Bürger die Notwendigkeit der Entsorgung prüfen. Nur dann, wenn es nicht anders geht, sollte der Wertstoffhof derzeit angefahren werden. Nach wie vor gilt, dass vermeidbare Aktivitäten und Kontakte auch auf dem Wertstoffhof vermieden werden sollen.

Gartenabfälle: Abholung entfällt

Darüber hinaus bitten wir alle Bürger, Ruhe zu bewahren und unseren Mitarbeitern gegenüber freundlich zu bleiben. Durch die Maximalzahlen an Fahrzeugen und Personen auf dem Hof wird es unweigerlich zu längeren Wartezeiten kommen. Hierauf haben wir mit den geänderten Öffnungszeiten reagiert. Dennoch wird es Stoßzeiten geben und manch einer wird unverrichteter Dinge wieder abfahren müssen. Wir bitten daher, dies geduldig anzunehmen und den Kollegen gegenüber stets freundlich aufzutreten, denn auch sie sind an einem schnellen und reibungslosen Ablauf interessiert«, sagen Wysocki und Bußmann.

Mit der Öffnung des Wertstoffhofes entfällt die Abholung der Papiersäcke für Gartenabfälle. Bis auf den ohnehin angekündigten Termin zur Abholung von Ast- und Zweigbündeln in der Zeit vom 6. bis 8. Mai, werden Papiersäcke letztmalig am 23. und 24. April von der Müllabfuhr mitgenommen.

Gartenabfälle können dann entweder über die Biotonne entsorgt oder beim Wertstoffhof abgegeben werden. Gleichzeitig wird aber auch der Sperrmüllservice durch die Müllabfuhr wieder angeboten. Termine können ab sofort über die Stadtwerke angemeldet werden. »Wir werden auch in den kommenden Wochen jede Maßnahme regelmäßig überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren«, informieren Wysocki und Bußmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare