Weihnachten in der Kirche

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die Weihnachtsgottesdienste der katholischen Kirchen in Bad Vilbel werden nicht abgesagt, teilen die Gemeinden mit. Dabei gelten die bestehenden Auflagen: Besucher müssen für den Gottesdienst angemeldet sein, 1,5 Meter Abstand halten und dauerhaft einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Gemeindegesang findet nicht statt.

Anmelden konnte man sich bis Montagmittag. Spätere An- und Abmeldungen werden nicht mehr berücksichtigt, da das Pfarrbüro nicht mehr besetzt ist.

Die Sternsinger - das sind etwa 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, haben sich für dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie werden Sternsinger-Post in die circa 1600 Briefkästen bringen, die in den Jahren zuvor ihren Besuch gewünscht haben. Weil sie aus Sicherheitsgründen nicht singen dürfen, haben sie einen Film gedreht, den man sich ab Weihnachten auf der Internetseite der St.-Nikolaus-Gemeinde (www.st-nikolaus-bad-vilbel.de) anschauen kann.

Wer diesen Segen per Brief und mit Abstand wünscht, kann sich per E-Mail unter sternsinger@st-nikolaus-bad-vilbel.de oder telefonisch unter 0 61 01/98 44 13 14 melden. Die Spenden gehen in diesem Jahr in die Ukraine unter dem Motto: »Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit«. So wird beispielsweise ein Caritaszentrum unterstützt, in dem die Kinder Halt finden, wenn ihre Eltern nicht da sind, weil sie etwa im Ausland arbeiten müssen.

Das Spendenkonto bei der Paxbank its eingerichtet: Pfarrgemeinde St. Nikolaus, Kennwort: Sternsinger, IBAN: DE19 3706 0193 4010 4540 13, BIC: GENODED1PAX. Geld kann auch in den Spendentüten bis zum 30. Januar im Pfarramt St. Nikolaus abgeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare