Für sein Buch hat Patrick Dewayne im Vorfeld mit mehr als 20 Personen über ihren Kenntnisstand in Sachen Finanzen gesprochen. FOTO: PRIVAT

Tipps für Umgang mit Geld

Bad Vilbeler Schauspieler Patrick Dewayne schreibt Buch über Finanzen

Schauspieler Patrick Dewayne war in GZSZ und "Bad Banks" zu sehen. Nun wagt sich der gelernte Bankkaufmann aus Bad Vilbel unter die Autoren. Er hat ein Buch mit dem Titel "Geld kann jeder & Du jetzt auch" geschrieben.

Wenn Patrick Dewayne über Steffi, Deniz, Liam, Kathrin und Mia spricht, dann geht es nicht um seine Nachbarn im Bad Vilbeler Stadtteil Massenheim. "Auch wenn ich der Stadt sehr verbunden bin", sagt er und lacht. "Das sind die Hauptcharaktere in meinem Buch." Der 44--Jährige veröffentlicht einen Finanzratgeber. "Es ist zwar persönlich aber bestimmt keine Biografie"; sagt er. Da jeder einen anderen Zugang zum Thema Finanzen hat, hat er verschiedene Charaktere gewählt. "Mit ihrer Hilfe mache ich deutlich, was es heißt, verschiedene Ausgangspositionen besser zu nutzen."

Der Bad Vilbeler weiß, wovon er spricht. Dewayne erzählt von seiner Kindheit. "Ich habe früh erfahren, wie es ist, kein Geld zu haben." Als Baby adoptiert, als Jugendlicher auf Kleiderspenden angewiesen. "Als ich zwölf war, ließen sich meine Adoptiveltern scheiden. Bedingt durch die Firmeninsolvenz meines Adoptivvaters endeten dann plötzlich auch seine Unterhaltszahlungen." Die Zwangsversteigerung der Wohnung drohte. "In dieser Zeit wurden mir die Zusammenhänge zwischen Geldmangel und echten Nöten klar."

Finanzbildung im Kindesalter fördern

Um anderen die Angst vor solchen Nöten zu nehmen und sie zu unterstützen, hat er das Buch "Geld kann jeder & Du jetzt auch" geschrieben, Es gehe aber gerade in Corona-Zeiten nicht nur um große Firmen, sondern auch um ein "Schutzschild für Individuen".

Finanzthemen seien generell immer etwas trocken. Denn es gehe viel um Zahlen und Mathematik. "Es ist wichtig, Menschen die Möglichkeit zu geben, sich dem Thema zu nähern ohne sie zu überlasten mit Formeln und Begriffen." Viele Menschen müssten derzeit in Kurzarbeit gehen, dabei gerate die Vorsorge schnell in den Hintergrund. "Das Geld einfach auf dem Sparbuch liegen lassen, ist nicht die richtige Lösung. Mit der passenden Finanzbildung lässt sich einiges rausholen, auch wenn man nicht viel hat."

Dafür hat Dewayne in seinem Buch das "Finanzkleeblatt" entwickelt. "Ein Glückskleeblatt hat vier Blätter. Analog dazu habe ich vier Personen aus meinem Umfeld mit verschiedenen Finanzsituationen ausgewählt, deren Lebensweg kurz skizziert und ihren jeweiligen Finanz-Fitness-Zustand analysiert." Von der Studentin Mia über die finanzaffine zweifache Mutter Kathrin bis zum Berufsanfänger Deniz sind verschiedene Ansätze dabei.

Arbeit an der Frankfurter Börse und New Yorker Wallstreet

Beim Blick ins 17,95 Euro teure Buch fallen zwei Dinge auf: Die direkte Anrede sowie verschiedene Grafiken. "Ich spreche den Leser bewusst mit ›Du‹ an. Es geht um seine ganz persönliche Finanzbildung. Die Grafiken sollen helfen, den Zugang zu erleichtern. So liest sich ein Buch einfach leichter."

Immer wenn der Bad Vilbeler ins Reden kommt, dann hört er so schnell nicht mehr auf. "Finanzbildung ist wie die Fahrradprüfung in der vierten Klasse", sagt er. "Es ist vom Grundprinzip nicht schwer, aber man kommt nicht durch den Verkehr, wenn man nicht weiß, was die Regeln sind." Dewayne kennt diese aus erster Hand. Als gelernter Bankkaufmann stieg er früh in den Aktienhandel ein und arbeitete auf dem Börsenparkett in Frankfurt. Später war er Aktienhändler bei der Deutschen Bank, was ihn auch nach New York an die berühmte Wallstreet brachte. "Wenn es um die Vorsorge geht, dann kann ich jedem nur raten, so früh anzufangen wie möglich."

Das wird auch in seinem rund 320 Seiten umfassenden Werk deutlich. In diesem möchte er auch mit Vorurteilen aufräumen. "Viele kennen mich als Schauspieler, aber vergessen, dass ich in dieser Branche zu Hause bin." Er berichtet deshalb auch als Finanzjournalist von "Der Aktionär TV" regelmäßig vom Frankfurter Parkett für den Fernsehsender "Welt". Die letzte große Serie, in der der 44-Jährige zu sehen war, war "Bad Banks". Thema: die Finanzbranche in Frankfurt.

Vorsorge wichtiger denn je

Vorsorge und Finanzen seien nicht nur jetzt wichtiger denn je. "Laut einer Studie wünschen sich 92 Prozent der 16- bis 25-Jährigen ein Schulfach zu diesem Thema und fast 50 Prozent sogar die Einführung eines entsprechenden Pflichtfaches." Man müsse die Jugend viel mehr sensibilisieren.

Und in all den Finanz- und Geldthematiken vergisst Dewayne auch seine Wurzeln nicht. "Das Buch gibt es auch in Bad Vilbel zu kaufen." Das freue ihn sehr. "Ich bin hier aufgewachsen und später mit meiner Frau, die ich bereits auf dem Büchner-Gymnasium kennengelernt habe, wieder hergekommen. Mein Herz gehört dieser Stadt."

Seine Fans hält Patrick Dewayne über verschiedene soziale Netzwerke auf dem Laufenden. Bei Facebook ist er unter dem Link facebook.com/schauspielerpatrickdewayne erreichbar. Sein Instagram-Kanal trägt den Namen patrick_dewayne_official. Dort gibt es exklusive Einblicke in Dreharbeiten sowie Bilder und Videos aus seinem Alltag zu entdecken. Als Schauspieler war er unter anderem in "Aktenzeichen XY", "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" und bei "Bad Banks" zu sehen. wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare