Empfehlungen vom Experten: Ernst Busemann hat "für jede Leseratte und Buch-Interessierten das richtige Werk da", sagt er. Jetzt lockt der Akzente-Buchladen mit besonderen Angeboten.	FOTO: PATRICK EICKHOFF
+
Empfehlungen vom Experten: Ernst Busemann hat »für jede Leseratte und Buch-Interessierten das richtige Werk da«, sagt er. Jetzt lockt der Akzente-Buchladen mit besonderen Angeboten. FOTO: PATRICK EICKHOFF

Hilfe für Erblindete

Bad Vilbeler Akzente-Buchladen verkauft Bücher für den guten Zweck

  • vonPatrick Eickhoff
    schließen

Mit besonderen Aktionen will Ernst Busemann wieder mehr Kundschaft in den Akzente-Buchladen locken. Die ist in den vergangenen Wochen weniger geworden - obwohl das Angebot wächst.

Eigentlich wollte Ernst Busemann Positives verkünden. Der Vorsitzende des Akzente-Vereins aus Bad Vilbel sitzt im Akzente-Buchladen in der Frankfurter Straße und blickt auf einen Stapel Bücher auf seinem Schreibtisch. »Das Angebot wird immer größer«, sagt er. »Und vor allem immer besser.« Bis vor zwei Wochen habe er immer mehr Bücher, CDs und DVDs angeboten bekommen. »Fast wöchentlich bekommen wir Privatbibliotheken geschenkt«, freut sich der 83-Jährige. »Es waren auch echt viele Leute da.« Doch in den vergangenen zwei Wochen habe die Zahl der Interessierten deutlich abgenommen.

Deshalb hat sich der Vorsitzende etwas einfallen lassen. »Wir bieten 500 Romane zum Stückpreis von nur einem Euro an.« Weitere Aktionen seien in Planung. »Denn«, da ist sich der Vorsitzende des Vereins sicher, »wer zu uns kommt, der weiß, was er kriegt.«

Akzente-Buchladen Bad Vilbel: Kinderbücher und Krimis gefragt

Der Akzente-Verein wurde 2001 gegründet. Er verfolgt das Ziel, erblindete Menschen nachhaltig zu unterstützen. Dabei hat er sich auf die Bekämpfung des Grauen Stars spezialisiert. Der Buchladen ist das Herzstück des Vereins. »Und es ist für jeden etwas dabei«, sagt Busemann. Am gefragtesten seien immer noch Krimis, aber auch Kinderbücher würden sich gut verkaufen. »Die Kinderbuchabteilung wird seit Jahren auch gern von Kitas und Grundschulen angesteuert«, freut sich der 83-Jährige. Ein ganz entscheidender Vorteil des Ladens sind jedoch die Preise. »Der Großteil der Bücher ist bei uns 40 bis 50 Prozent günstiger als der eigentliche Ladenpreis.«

Mehr als 5000 Bücher vom Dan-Brown-Thriller über den Brockhaus bis hin zur Biografie von Helmut Schmidt lassen sich derzeit im Laden finden. Das wird wertgeschätzt. »Es gibt tatsächlich Kunden aus Hamburg oder Berlin, die, wenn sie auf Geschäftsreise sind, immer wieder vorbeikommen«, sagt Busemann stolz. »Ich hoffe, das bleibt so.« Dennoch sind - obwohl das Angebot in dem kleinen Laden an der Frankfurter Straße stetig wächst - in den vergangenen Wochen die Kunden ausgeblieben. »Es sind schwierige Umstände für alle Geschäfte«, sagt Busemann, der sonst auch gerne mal für ein längeres Gespräch mit den Kunden über Bad Vilbel oder auch andere Themen offen ist. »Das ist mit Maske und hinter einer Plexiglasscheibe allerdings nicht mehr so schön.«

Akzente-Buchladen Bad Vilbel: Keine Sprachkurse bis Ostern

In diesen Gesprächen informiert der 83-Jährige auch über die Spendenaktionen des Vereins. Mit den Spenden der »Aktion-Augenlicht« bezahlt der Verein die Operation für Menschen in Sambia , die an Grauem Star erblindet sind. »Ich schicke demnächst auch Briefe an unsere Mitglieder und Spender heraus, um darauf aufmerksam zu machen.«

Denn der Verein muss wegen der Pandemie einen weiteren Rückschlag hinnehmen. »Bis Ostern wird es vorerst keine Sprachkurse geben«, bedauert Busemann. »Es hätte zwar die Möglichkeit gegeben - unter starken Auflagen und mit Abstand - aber letztlich haben sich zu viele potenzielle Teilnehmer dagegen entschieden.«

Ernst Busemann hofft, dass bald wieder mehr Kunden in den Buchladen kommen, weiß aber, dass dies nicht zwingend am Angebot liegt. »Bei den hohen Infektionszahlen sind die Menschen zu Recht vorsichtig.« Der Vorsitzende hofft mit dem ein oder anderen exklusiven Angebot überzeugen zu können. »Bei uns gibt’s Bücher und CDs, die findet man kaum noch woanders«, sagt er. In der Hoffnung, dass es dann wieder positive Neuigkeiten zu verkünden gibt.

Mehr als 5000 Bücher, Bestseller, Krimis, Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Nachschlagewerke, aber auch Kunstbildbände und Ratgeber gibt es im Akzente-Buchladen in der Frankfurter Straße 14 zu kaufen. »Auch Kochbücher, CDs, Wandkalender oder alte Postkarten, haben wir im Angebot«, sagt der Vorsitzende des Akzente Vereins, Ernst Busemann. Der Laden ist derzeit von Montag bis Samstag von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet. Eine Verlängerung der Öffnungszeiten ist geplant. wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare