Schicht für Schicht wird Wasser aufgetragen. Die Schläuche im Boden lassen dieses Gefrieren.
+
Schicht für Schicht wird Wasser aufgetragen. Die Schläuche im Boden lassen dieses Gefrieren.

Freizeit

Eröffnung für Eisfläche in Bad Vilbel steht

  • vonNiklas Mag
    schließen

Bis zum 12. Januar können Besucher die Eisfläche in Bad Vilbel zum Schlittschuhlaufen nutzen.

Bad Vilbel - Der Eisspaß ist zu einer festen Größe in der winterlichen Quellenstadt geworden. Auch in diesem Jahr wird die Eisfläche samt Eisstockbahn und Hütten die Vilbeler begeistern. Vor der Eröffnung am kommenden Freitag, sind nur noch letzte Handgriffe zu tätigen. Dazu gehört das Eis für die Eisfläche.

Marcel Weinheimer werkelt in der Alm-Hütte. Der Sohn des Inhabers der Eisbahn ist seit Jahren in Bad Vilbel mit dabei und hat den Überblick: "Im Prinzip kann jetzt vor der Eröffnung nichts mehr schief gehen", erklärt er. "Das Wichtigste ist, dass die Eisfläche fertig wird, aber das ist in vollem Gange", sagt Weinheimer.

Eisfläche wird präpariert

Bereits am Sonntagabend hätten die Mitarbeiter damit begonnen, die Fläche mit Wasser zu begießen. "Alle zwei Stunden kommt etwas mehr Wasser drauf, so hat es genug Zeit zu gefrieren." Tatsächlich handelt es sich um reines Wasser, keine spezielle Mischung. "Es ist normales Wasser, das durch Schläuche unten drunter gekühlt wird", erklärt Weinheimer. Gut zu sehen sind am Montagvormittag noch die Schläuche, die unter der Eisfläche verlegt sind. "Da fließt Glykol durch, dass die Fläche auf Minus zehn Grad kühlt."

Bessere Stabilität

An der Bande stehen zwei seiner Mitarbeiter, durch einen großen Schlauch läuft das Wasser auf die Fläche. "Unter dem Eis liegt außerdem noch eine Art Netz. Das sorgt für eine bessere Stabilität und hat außerdem noch den Effekt, dass das Eis die weiße Farbe annimmt." Wird die Bahn genutzt, reiche es aus, das von den Schlittschuhen abgetragene Eis hin und wieder mit einer Eismaschine zu entfernen. "Diese fährt über das Eis und trägt gleich eine neue Schicht Wasser auf." Bis zum Dienstagmittag werde es vermutlich dauern, die benötigte Eis-Dicke von zehn Zentimetern zu erreichen. "Dann sind wir bereit." Am Freitag wird der Eisspaß eröffnet.

Das zu einem Großteil von Hassia finanzierte Freizeitangebot bleibt bis zum 12. Januar auf dem Festplatz vor dem FFH-Gebäude. "Los geht es um 18 Uhr, geöffnet ist hier bereits ab 17 Uhr", sagt Weinheimer. "Wir haben einen Pyrotechniker, der zum Start ein Feuerwerk abbrennen wird, untermalt mit Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare