Viele Gottesdienste zum Schulstart

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Bald enden die Sommerferien. Voraussichtlich kann dann der Schulbetrieb wieder regulär aufgenommen werden. Für viele Jungen und Mädchen bedeutet das auch den Start in einen neuen Lebensabschnitt: Weit über 100 Kinder werden in Bad Vilbel an unterschiedlichen Schulen in die erste Klasse aufgenommen.

"Nicht erst seit Corona ist klar, dass man auf dem Weg durchs Leben auf ein gutes Miteinander angewiesen ist, und manchmal auch auf Hilfe von oben. Deshalb ist es eine gute Tradition, Gott zum Beginn der neuen Lebensphase um seinen Segen zu bitten. Dadurch wird kleinen wie großen Menschen deutlich: ›Ich bin nicht allein, sondern kann mich darauf verlassen, dass einer mit mir geht‹", schreibt Ingo Schütz, Pfarrer der evangelischen Christuskirchengemeinde.

Unter den gegenwärtigen Bedingungen müssten einige der üblichen Einschulungsgottesdienste aber etwas anders gestaltet werden, dennoch finden sie überall statt.

In alphabetischer Reihenfolge

In Dortelweil wird der Gottesdienst ökumenisch gestaltet. Er findet am Montag, 17. August, um 17 Uhr auf dem Schulhof der Regenbogen-Schule in der Beethovenstraße statt. Gestaltet wird die Feier von Pfarrer Johannes Misterek, Gemeindereferentin Monika Burkhard und Schulleiterin Stefanie Trompeter.

In Massenheim lädt Pfarrerin Irina Vöge bei gutem Wetter zum Gottesdienst am Dienstag, 18. August, um 16 Uhr ein. Als Ort ist der Kirchgarten neben der evangelischen Kirche geplant. Für die Erwachsenen stehen Stühle bereit, Kinder werden gebeten, eine Picknickdecke mitzubringen.

Alle Erstklässler erhalten dort ein kleines Geschenk und Gottes Segen für den Schulweg. Bei Regen könne jede Familie zwischen 16 und 17 Uhr einzeln in die Kirche kommen, um den geltenden Sicherheitsbestimmungen gerecht zu werden.

Dabei sind die Kinder in alphabetischer Reihenfolge dran und können mithilfe ihrer Eltern selbst ungefähr abschätzen, welche Uhrzeit passt. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0 61 01/4 10 77 bis zum 11. August wird zur besseren Planung gebeten.

In der Christuskirche in der Kernstadt wird bereits am Montag um 16.30 Uhr gefeiert. Den Gottesdienst zum Schulanfang leitet Pfarrer Dr. Klaus Neumeier. Und auf dem Heilsberg gibt es gleich drei Gottesdienste: Am Dienstag, 18. August, sind die Kinder der neuen Klasse 1a mit ihren Familien um 13 Uhr herzlich willkommen auf dem Kirchplatz vor der Heilig-Geist-Kirche. Um 14 Uhr folgt die Klasse 1b, um 15 Uhr sind die ABC-Schützlinge aus der 1c mit ihren Angehörigen an der Reihe. Die Kinder, die in die Vorklasse eingeschult werden, können sich einen für sie passenden Gottesdienst aussuchen. Geleitet werden die Gottestdienste von Pfarrer Jürgen Seng. Der Gottesdienst für Schulanfänger am Montag, 17. August, um 16.30 Uhr in der Christuskirche steht unter dem Motto "Sei behütet". Er wird von Pfarrer Neumeier und einem Team aus der ev. Kita "Arche Noah" und der Christuskirchengemeinde geleitet.

Frühzeitige Anmeldung erbeten

Aufgrund der aktuellen Hygiene-Schutzbestimmungen sind die Familien gebeten, sich möglichst frühzeitig zum Gottesdienst anzumelden, am besten per E-Mail direkt an Klaus.neumeier@ckbv.de oder telefonisch unter der Nummer 0 61 01/12 83 82. Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein Mund-/Nasenschutz zu tragen. "Auch unter den erschwerten Bedingungen dieser Zeit wollen wir einen fröhlichen Gottesdienst feiern und bieten eine persönliche Segnung der Schulkinder und deren Familien an", heißt es von der Christuskirchengemeinde.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind auf den jeweiligen Homepages der Kirchengemeinden zu finden.

Pfarrer Schütz fügt hinzu: "Auch für Eltern und Großeltern bedeutet es eine Veränderung, wenn ihr Zögling in die Schule kommt. Deshalb tut der Gottesdienst auch den Erwachsenen gut. Manch heimlich geweinte Träne offenbart Anspannung und Erleichterung zugleich und ist dafür ein sicherer Beweis."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare