+

Verweilen in der Stadt

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Bad Vilbel(pe). Die Innenstadt wird aufgehübscht. Dazu hatte die Stadt ein Freiraumkonzept in Auftrag gegeben, das die Umgestaltung von Plätzen und Einmündungen vorsieht. Damit soll laut Magistrat die Aufenthaltsqualität gestärkt und die Frankfurter Straße attraktiver werden.

Nachdem das Konzept den Bürgern im Sommer 2018 vorgestellt worden war, nimmt es nun Gestalt an. So ist die Einmündung des Grünen Weges in die Frankfurter Straße kaum wiederzuerkennen. Das Areal ist gepflastert worden, Leitsysteme für Sehbehinderte sind eingebaut worden.

Gegenüber präsentiert sich die Schützenhofstraße als Verbindung zur Nidda komplett neu gepflastert. Auch der Bereich Baugasse/Frankfurter Straße ist neu gestaltet worden. Um den bestehenden Baum herum ist ein neuer Platz entstanden, einige Parkplätze sind weggefallen. Zurzeit ist noch ein neuer Brunnen in Arbeit. Überhaupt werde sich "das Element Wasser durch alle Plätze ziehen", sagt Stadtsprecher Yannick Schwander.

Sitzbänke sollen an den Plätzen zum Verweilen einladen. Zwei weitere Areale in der Quellenstadt werden als Teil des Konzeptes ebenfalls neu gestaltet: Der Platz neben dem Alten Rathaus und die Einmündung Ritter-/Frankfurter Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare