Verletzte nach Brandstiftung im Drogeriemarkt

  • schließen

Eine Kundin des Drogeriemarktes an der Frankfurter Straße verhinderte schlimmeres. Sie beobachtete gegen 19.40 Uhr einen Jugendlichen, der im ersten Stock des Marktes einen Rucksack, angesteckte. Das Feuer griff auf weitere, dort aufgehängte Rucksäcke über. Die Frau griff nach einem Feuerlöscher, um die Flammen zu ersticken. Die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Helferin erlitt eine Rauchvergiftung. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro an Ware und Inventar. Das Gebäude wurde nach Angaben der Polizei wegen des zeitnahen Löscheinsatzes nicht beschädigt.

Eine Kundin des Drogeriemarktes an der Frankfurter Straße verhinderte schlimmeres. Sie beobachtete gegen 19.40 Uhr einen Jugendlichen, der im ersten Stock des Marktes einen Rucksack, angesteckte. Das Feuer griff auf weitere, dort aufgehängte Rucksäcke über. Die Frau griff nach einem Feuerlöscher, um die Flammen zu ersticken. Die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Helferin erlitt eine Rauchvergiftung. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro an Ware und Inventar. Das Gebäude wurde nach Angaben der Polizei wegen des zeitnahen Löscheinsatzes nicht beschädigt.

Nun sucht die Polizei nach einem etwa 14 Jahre alten Jugendlichen. Er hat dunkle, mittellange Haare, ist etwa 1,65 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarz-blau gestreifte Jacke und eine dunkle Hose.

Hinweise auf den mutmaßlichen Brandstifter nimmt die Polizei telefonisch (0 61 01/5 46 00) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare