1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Vilbel

Verfolgt, geschubst: Handy und Geld gestohlen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bad Vilbel (pob). Handy und Geldbeutel wurden einem 19-jährigen am Sonntagmorgen am Uferweg der Nidda in der Nähe des Freibads gestohlen. Täter hatten nach Angaben der Polizei ein arabisches Aussehen.

Der junge Mann ging am Uferweg entlang, als ihn zwei Männer, vermutlich Ausländer, ansprachen. Er reagierte nicht. Kurze Zeit später riss einer der Passanten ihm Handy und Geldbörse aus der Hand. Der andere schubste ihn ins Gebüsch. Die beiden Diebe sprachen nach Angaben der Polizei gebrochen Deutsch und hatten ein arabisches Erscheinungsbild. Auffällig: Einer der Täter trug einen modernen Undercut-Haarschnitt, wobei die oberen Haare schwarz-orange eingefärbt waren. Nachdem die beiden Geld und Telefon geraubt hatten, rannten sie zurück in Richtung der Unterführung, dort trennten sich ihre Wege: Einer flitzte die Treppen hinauf zur Kasseler Straße, der andere flüchtete zum Sportfeld hin. Dieser Täter verlor dabei seine schwarz-lilafarbene Schildmütze der Firma Nike.

Der Täter mit dem auffälligen Haarschnitt wird als etwa 1,70 Meter groß beschrieben, er hatte besonders kleine Augen und ein glatt rasiertes Gesicht. Er trug eine schwarze Hose, lilafarbene Schuhe, ein silber-orangefarbenes Basketballtrikot und die verloren gegangenen Kappe.

Der zweite Dieb war deutlich größer, etwa 1,85 Meter. Auffällig an ihm: Sein Vollbart, der schwarze Kurzhaarschnitt und eine Tätowierung in der linken Armbeuge. Er trug ein blaues T-Shirt, blaue Shorts und eine blaue Schildmütze mit der Aufschrift »NFL«. Er hatte eine schwarze Tasche umhängen. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Sie bittet um Hinweise auf die beiden Täter, Telefon: 0 60 31/60 10.

Auch interessant

Kommentare