Vandalen in der Regenbogenschule

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pob). Trotz schulfreier Zeit durch die Corona-Pandemie scheint es noch viele junge Menschen auf die Schulgelände zu ziehen. Insbesondere im Zusammenhang mit den derzeitigen Kontaktregelungen haben Streifen der Ordnungskräfte die Schulhöfe im Visier, um entsprechende Ansammlungen von Jugendlichen zu unterbinden. In der Regel zeigen sich die jungen Menschen einsichtig und gehen auseinander.

Einige wenige scheinen jedoch dort ihre sinnlose Zerstörungswut auszuleben. Nach Beschädigungen und Schmierereien in Schulen im Wetteraukreis bitten die Ermittler der zuständigen Dienststellen um Hinweise zu den Tätern.

Am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr beobachtete eine Anwohnerin der Regenbogenschule in der Beethovenstraße mehrere Jugendliche auf dem Schulhof. Sie warfen Mülltonnen umher, zündelten an ihnen und hievten letztlich drei dieser Behälter auf einen Basketballkorb. Einer der jungen Männer war zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß, von schlanker Statur, hatte dunkelblonde Haare und war mit einer blauen Jeans und einem schwarzen Pullover bekleidet. Sein Komplize war mit etwa 1,75 Meter deutlich kleiner, ebenfalls schlank, hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen sowie ein helles Oberteil.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeistation Bad Vilbel unter Telefonnummer 0 61 01/5 46 00 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare