Die DRK-Bereitschaftsleiterin Silke Zuschlag übergibt die Geschenke an Sabi Uskhi, dem Vorsitzenden der Street Angels Frankfurt. Er verteilt sie weiter an fünf verschiedene Hilfsorganisationen.	FOTOS: PRIVAT
+
Die DRK-Bereitschaftsleiterin Silke Zuschlag übergibt die Geschenke an Sabi Uskhi, dem Vorsitzenden der Street Angels Frankfurt. Er verteilt sie weiter an fünf verschiedene Hilfsorganisationen. FOTOS: PRIVAT

Überwältigender Zuspruch

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Als die Bereitschaftsleiterin des DRK Bad Vilbel, Silke Zuschlag vor einigen Wochen um Spenden für Frankfurter Wohnungslose bat, rechnete sie nicht mit diesem gewaltigen Zuspruch in der Bad Vilbeler Bevölkerung. Es sprach sich sogar weit über Bad Vilbels Stadtgrenzen hinaus herum. Zuschlag ist begeistert: »Mein Telefon stand nicht mehr still. Ich bin mehr als überwältigt von der Spendenbereitschaft in unserer Stadt und den umliegenden Kommunen.«

Mitte November kam die DRK-Bereitschaftsleiterin auf die Idee, mit ihrem Team warme Winterbekleidung, Schlafsäcke und Rucksäcke sowie Schuhkarton-Geschenkpäckchen für Frankfurter Obdachlose zu sammeln. Dafür richtete das DRK extra Abgabestellen ein, an denen bis zum Jahresende noch Spenden angenommen werden: Jeweils donnerstags von 18 bis 19 Uhr und samstags von 14 bis 15 Uhr können warme Kleidung und Schuhe abgegeben werden, direkt am DRK Haus, draußen auf dem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße 34.

Fünf verschiedene Hilfsorganisationen

Alle Spenden werden zu fünf verschiedenen Hilfsorganisationen nach Frankfurt gebracht, erklärt Zuschlag. Die Verteilung liege bei den jeweiligen Organisationen rund um den Frankfurter Hauptbahnhof. Mehrere Transporter gefüllt mit gespendeten Sachen konnte Zuschlag bereits nach Frankfurt fahren lassen.

Am Sonntag wurden dann die Geschenkpäckchen gezählt und in den DRK-Sprinter verladen. Zuschlag hatte Hilfe von ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Gemeinsam packten sie die stolze Anzahl von 267 Geschenken vom DRK-Haus in den großen Mannschaftswagen der Ortsvereinigung. »Nie hätte ich mit so viel gerechnet. Es ist eine enorme Anzahl an Päckchen, die zusammen gekommen sind«, staunt die Vilbelerin.

Die Geschenke sind mittlerweile direkt in Frankfurt bei den Street Angels abgegeben worden. Street Angel übernimmt, wie in den letzten Jahren schon, die Verteilung und übergibt die Geschenke direkt an die Wohnungslosen. Der Vorsitzende der Street Angels, Sabi Uskhi, nahm diese große Spende in Frankfurt persönlich von Zuschlag entgegen und konnte sich direkt bei ihr bedanken: »Ich möchte mich auch bei allen Spendern für die Päckchen bedanken«, sagte Uskhi. Da Silke Zuschlag noch 200 selbst genähte Mund-Nasen-Masken von ihrer Aktion im Frühjahr übrig hatte und diese bei den Street Angels ebenfalls für die Wohnungslosen gebraucht werden, wurden diese auch gespendet.

Auch die Spender seien Zuschlag dankbar für das Sammeln und Weiterleiten ihrer Abgaben. Mit dieser Sammelaktion habe sie ihnen das Fahren nach Frankfurt abgenommen. Oft habe sie gesagt bekommen, dass nur durch diesen Aufruf die Idee einer Spende zustande gekommen ist. »Das zeigt mir, dass alles richtig gemacht wurde. Schon jetzt weiß ich, dass ich nächstes Jahr wieder in diese Richtung aktiv sein möchte«, sagt die Bereitschaftsleiterin.

Kleiderladen wird weiterhin bestückt

Eine Abgabemöglichkeit für die warme Kleidung für Obdachlose soll auch im Januar fortgesetzt werden. Allerdings bittet Zuschlag darum, die warmen Kleidungsstücke im Beutel verpackt, in dem in der Landgrabenstraße 10 am DRK-Kleiderladen stehenden Container einzuwerfen. Die Beutel bitte gekennzeichnet mit einem Aufkleber »für Frankfurt« einwerfen.

Weiterhin nimmt der DRK Kleiderladen Kleidung über den Laden-Container an, die dreimal pro Woche im Laden einsortiert wird. Zuschlag, die auch Leiterin des DRK Kleiderladens ist, möchte »ihr« Geschäft ordentlich und gut sortiert wissen, damit zu jeder Gelegenheit Sachen rausgegeben werden können. So sei es in der Corona-Zeit des Öfteren vorgekommen, dass Altenheime, Flüchtlinge oder auch andere Anfragen auf sie zukamen und es ihr ein Leichtes war, Abhilfe zu schaffen.

Bei Fragen oder kann man sich gern an Silke Zuschlag unter ihrer Handynummer 01 73/6 66 18 59 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare