Der Platz neben der Bad Vilbeler Traditionsinsel und an der Frankfurter Volksbank ist einer der Plätze, den diese Zeitung als Teil der Serie vorstellen wird. 	FOTO: PE
+
Der Platz neben der Bad Vilbeler Traditionsinsel und an der Frankfurter Volksbank ist einer der Plätze, den diese Zeitung als Teil der Serie vorstellen wird. FOTO: PE

Treffpunkte zum Durchatmen und Entspannen

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Bad Vilbel/Karben (pe). Es ist einer der zentralen Plätze in Bad Vilbel: der Platz vor der Frankfurter Volksbank.

Täglich kommen dort viele Menschen, ob Fußgänger oder Radfahrer, hin, verweilen einen kleinen Moment oder setzen sich auf einen Quader und schauen sich ein wenig um. Moderne Bank-Architektur trifft hier auf historische Bausubstanz in Gestalt des Alten Rathauses und des Brunnenmuseums. Dazu ein moderner Obelisk unweit der Nidda - ein Platz der scharfen Kontraste also.

Ein paar Kilometer weiter, in Karben, ist gleich ein ganzer Skulpturenpark an einer zentralen Stelle der Stadt entstanden. Es gibt nicht nur städtische Plätze, sondern auch schöne Plätze in der Natur, wie etwa am Groß-Karbener Ludwigsbrunnen am Eingang zum Naturschutzgebiet.

Sie sind grüne Lunge, Orte der Kommunikation und Erinnerung, tragen einen berühmten oder weniger bekannten Namen. Plätze gehören zum Stadtbild, finden sich aber auch in der Natur und in Parks. Sie sind Treffpunkt der Menschen, wichtig für die Seele, zum Durchatmen und Entspannen. Hier kann man sich einfach mal auf eine Bank setzen, sehen und gesehen werden.

Wir stellen ab kommender Woche in einer Serie solche Plätze in der südlichen Wetterau und im westlichen Main-Kinzig-Kreis vor. Jede Woche wird ein Platz näher beschrieben.

Vielleicht haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, dann auch einmal Lust, diesen Platz zu besuchen oder sehen ihn hinterher mit ganz anderen Augen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare