Tafelbetrieb wieder aufgenommen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel.Die Bad Vilbeler Nachbarschaftshilfe informiert über ihre aktuellen Angebote:

So können in dringenden Fällen Termine für die InfoStunde zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sowie zur Pflegesprechstunde vereinbart werden. Sie finden im Büro Quellenhof unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Die regelmäßige Smartphone- und Tablet-Sprechstunde findet noch nicht statt. Termine für Einzelberatungen können über das Büro vereinbart werden. Je nach Möglichkeiten können diese zu Hause oder im Büro Quellenhof mit Berücksichtigung der Hygienevorschriften stattfinden.

Hilfe bei Fragen zu Digitalangeboten

Auch bei Fragen zu modernen Kommunikationsmöglichkeiten wie Videokonferenzen, Skypen, Youtube, Möglichkeiten von digitalen Lern-, Gymnastik- oder Yoga-Kursen kann informiert werden.

Die Nachbarschaftshilfe bietet auch weiterhin "einfach mal reden an". Dabei werden Menschen untereinander als Telefonpartner vermittelt, die sich einsam fühlen. Darüber hinaus bestehen auch Hilfsangebote wie Einkaufshilfen und Gassi gehen mit dem Hund durch Mitglieder. Auch Begleitung beim Spaziergang auf Abstand ist möglich. Persönlicher Kontakt im Marktplatzbüro ist ebenfalls möglich. Die Nachbarschaftshilfe bittet darum, vorher einen Termin zu vereinbaren und beim Termin eine Alltagsmaske zu tragen.

Seit Juli übernehmen wieder die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel Bad Vilbel die Ausgabe. Das Tafelbüro in der Ritterstraße 34 (Tel. 0 61 01/ 8 02 72 72) ist mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr für Neuaufnahmen geöffnet.

Die Nachbarschaftshilfe ist telefonisch unter 0 61 01/60 48 90, per E-Mail an info@nachbarschaftshilfe- bv.de oder im Netzt unter www.nachbarschaftshilfe-bv.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare