AWO sucht Unterstützung

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Die ersten Monate nach der Geburt eines Babys sind für alle Eltern herausfordernd. Ganz besonders gelte das in Zeiten von Corona, in denen Unterstützung durch Familie und Freunde sowie der Austausch in Kursangeboten zusätzlich eingeschränkt sind, teilt die AWO mit. Wenn Unterstützung fehlt, springen die Ehrenamtlichen vom Projekt Wellcome ein. In Bad Vilbel werden derzeit dringend neue Helfer gesucht.

Info-Veranstaltung am 5. Dezember

Wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe: Ein- bis zweimal die Woche kommen Ehrenamtliche für einige Stunden zu den Familien, gehen etwa mit dem Baby spazieren, während die Mutter Schlaf nachholt, oder spielen mit den Geschwisterkindern. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite oder hören einfach zu. So werden erschöpfte Eltern entlastet und in ihrer Rolle gestärkt.

Ilona Schopf koordiniert den Einsatz der Ehrenamtlichen vor Ort, vermittelt sie zu den Familien und begleitet deren Tätigkeit. Als erfahrene Fachkraft steht sie den Ehrenamtlichen und auch den Familien für alle fachlichen Fragen zur Verfügung. Die Ehrenamtlichen treffen sich mit ihr regelmäßig zum Austausch und zur Fortbildung.

Am internationalen Tag des Ehrenamts, am Samstag, 5. Dezember, bietet das Projekt Wellcome um 14 Uhr eine digitale Info-Veranstaltung zum Ehrenamt bei Wellcome an. Die Anmeldung erfolgt online auf wellcome-online.de/ehren- amt-veranstaltung/.

Die Nachfrage wachse stetig. Im Zuge von Corona mussten allerdings die Leistungen angepasst werden, um ein Infektionsrisiko für Helfer und die Familien zu vermeiden. Manche Ehrenamtliche, die Risikogruppen angehören, unterbrechen daher ihr Engagement. Neue Ehrenamtliche seien daher willkommen.

Informationen für Familien und an der Mitarbeit Interessierte gibt es bei der Bad Vilbeler Koordinatorin Ilona Schopf unter der Telefonnummer 0 15 20/4 91 51 71 oder unter der E-Mail-Adresse bad-vilbel@ wellcome-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare