1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Vilbel

»Sterne des Varietés« zu Gast

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schwindelfrei muss sie sein: Artistin Antje Pode am Spider-Rope, einem aus Hunderten von dünnen Einzelfäden bestehenden Seil. 
Auch sie tritt bei der Gala auf.
Schwindelfrei muss sie sein: Artistin Antje Pode am Spider-Rope, einem aus Hunderten von dünnen Einzelfäden bestehenden Seil. Auch sie tritt bei der Gala auf. © Red

Bad Vilbel-Dorteilweil (cf). Mit der Benefiz-Varieté-Gala »Sterne des Varietés« unterstützen international renommierte Künstler und Artisten das Schulzirkus-Projekt der Regenbogenschule in Dortelweil. Eingebettet ist der Auftritt der Profis in das 20-jährige Bestehen der Regenbogenschule.

Beim Zirkusprojekt unter dem Motto »Manege frei!« mit von der Partie sind 320 Regenbogen-Schüler als Artisten, Clowns, Dompteure und Fakire am Freitag, 4., und Samstag, 5. November. In vier Vorstellungen präsentieren sie die Ergebnisse ihres Trainings unter Anleitung von echten Zirkusartisten des Mitmachzirkus Rondel. Finanziert wird das Projekt mithilfe von Sponsoren wie Porta Möbel, Auto Jörg oder Metzgerei Wenzel und aus einem Teil der Erlöse aus der Benefizveranstaltung »Sterne des Varietés«. Dort kann sich der Nachwuchs noch am Dienstagabend, 1. November, letzte Inspirationen holen.

Karten im Vorverkauf
Die Benefizgala »Sterne des Varietés« findet am Dienstag, dem 1. November, ab 19.30 Uhr, im Zirkuszelt am Brunnen-Center, Dortelweiler Platz, in Bad Vilbel statt. Einlass ist ab 19 Uhr, freie Platzwahl innerhalb einer Kategorie. Tickets gibt es für Erwachsene im Parkett für 29 Euro, ermäßigt 19  Euro, und in der Loge für 39 Euro. Kinder unter 14 Jahren zahlen im Parkett acht Euro und in der Loge 18 Euro. Karten gibt es, soweit noch vorhanden, an der Abendkasse und im Vorverkauf beim Kiosk Hildebrand II im Markplatz-Zentrum, in der Geschenkekiste im Brunnen-Center, beim Obsthof Schneider in Nieder-Erlenbach und dem Gronauer Lebensmittelgeschäft von Lind Kroh. (cf)

Organisiert werden die Projektwoche der Grundschüler sowie das Gastspiel der Profis durch die in Gronau ansässigen Unternehmen Theatro Artistico und Guth-Events. »Alle angefragten Künstler und Artisten erklärten sich sofort bereit, mit ihrem Auftritt in der Quellenstadt zugleich das Schulzirkusprojekt der Regenbogenschule zu unterstützen. Alle treten für einen Bruchteil ihrer sonstigen Gagen auf«, berichtet Dieter Becker. Der Direktor des Theatro Artistico holt für die Benefizveranstaltung Welt- und deutsche Meister in die Quellenstadt.

Weltmeister am Devil-Stick

»Geboten wird den Fans des Varietés ein einmaliges Gastspiel mit herausragender Artistik von international renommierten Künstlern«, kündigt Becker an. Im über 500 Zuschauern fassenden »echten und gut beheizten Zirkuszelt« vor dem Brunnen-Center tritt Ausnahmeartist Markus Furtner, einer der besten Devil-Stick-Jongleure der Welt, auf. »Er ist seit 2007 bis heute ununterbrochen Weltmeister des Devil-Sticks, berichtet Becker. Seine Show ist mit Höchstschwierigkeiten gespickt. Ferner malt er mit fluoreszierenden Requisiten leuchtende Bilder in die Luft. Die Antipoden-Artistin Antje Pode zeigt ihr Können am Spider-Rope, einem aus Hunderten von dünnen Einzelfäden bestehenden Seil. Dabei verbindet Pode die Dynamik von Vertikalseildarbietungen mit den großen Bildern der Tuchartistik. Und sie lässt bei rasanten Antipodenspielen schwere Reisekoffer im Takt der Musik um ihre Füße durch die Luft wirbeln.

Das »Trio di Cento« zeigt erstklassige Akrobatik mit beeindruckender Leichtigkeit. Die drei Akrobaten präsentieren eine auf Vertrauen, Kraft und Balance basierende Akrobatik am Boden, welche die Tendenz »hoch hinaus zu gehen« einschließt. Das Trio bietet außergewöhnliche Handstandkombinationen in einem kraftvollen, musikalisch eingebetteten Showact an. Die Spezialität des Duos »Living Flags« ist Kraftakrobatik an der Vertikalstange. Als »lebende Fahnen« bewundert werden können der ehemalige Kunstturner Alexander Neppl und der mehrfache deutsche Meister im Teamgym-Turnen Jonas Dürrbeck. Das Duo scheint bei seiner Show die Gesetze der Schwerkraft aufzuheben. Unter dem Künstlernamen »Jonas« tritt Jonas Dürrbeck auch als Solist auf. Dann verbindet er Elemente der ruhigen, eleganten Handstand-Equilibristik mit der dynamischen Power des Breakdance. Dieter Becker moderiert das Programm. Zu sehen ist er auch in der Rolle des »Kai Ahnung«, dem Comedy-Zauberer mit Niveau. Da hat er alle Lacher auf seiner Seite, wenn er quasi als Meister nicht funktionierender Zaubertricks die Elemente der modernen Zauberei zur Belustigung des Publikums durch den Kakao zieht. Wer »Kai Ahnung« kennt, der weiß, dass er am Ende doch noch alle verblüfft.

Auch interessant

Kommentare