Umfangreiche Tagesordnung

Stadtparlament debattiert über Erweiterung des "Dotti"

  • vonHans Hirschmann
    schließen

Der Frauenförder- und Gleichstellungsplan der Stadt Bad Vilbel für die Jahre 2018 bis 2024 soll bei der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag, 30. Oktober, verabschiedet werden. Die Sitzung findet ab 18 Uhr im Forum am Dortelweiler Platz statt. Nach den Berichten des Stadtverordnetenvorstehers und des Magistrates steht jedoch zunächst die Ernennung von Rudolf Jeckel zum "Ehrenwehrführer" an.

Der Frauenförder- und Gleichstellungsplan der Stadt Bad Vilbel für die Jahre 2018 bis 2024 soll bei der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag, 30. Oktober, verabschiedet werden. Die Sitzung findet ab 18 Uhr im Forum am Dortelweiler Platz statt. Nach den Berichten des Stadtverordnetenvorstehers und des Magistrates steht jedoch zunächst die Ernennung von Rudolf Jeckel zum "Ehrenwehrführer" an.

Danach soll eine Änderung des Bebauungsplanes "Krebsschere" beschlossen werden, bevor über die eingegangenen Stellungnahmen und Anregungen zum Bebauungsplan "Dottenfelderhof" debattiert wird.

Auf Antrag der SPD wird über die Einführung eines Jugendbeirates diskutiert und über eine probeweise Einrichtung einer Tempo-20 Zone in der Frankfurter Straße. Zudem haben die Sozialdemokraten die Teilnahme von Magistratsmitgliedern bei Sitzungen der Ortsbeiräte zum Thema der Sitzung gemacht. Ein gemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen CDU und FDP beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung des innerstädtischen Parkleitsystems.

Die Grünen wollen über den Einsatz von "Rufbussen" diskutieren und über einen Bericht zum Energiebedarf städtischer Gebäude und Veröffentlichung von Energieausweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare