Führungsriege (v. l.): Jörg-Uwe Hahn, Joachim Pfeil, David Kirchner, Regine Feyl, Erich Schleßmann, David Gaida und , Roman Weishäupl. FOTO: PRIVAT
+
Führungsriege (v. l.): Jörg-Uwe Hahn, Joachim Pfeil, David Kirchner, Regine Feyl, Erich Schleßmann, David Gaida und , Roman Weishäupl. FOTO: PRIVAT

FDP spricht sich für Hessentag 2025 aus

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Kürzlich wählte der FDP-Ortsverband Bad Vilbel einen neuen Vorstand. Landtagvizepräsident und ehrenamtliche Bad Vilbeler Sozialdezernent Jörg-Uwe Hahn wurde einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt und folgt damit Thomas Reimann, der sich aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl gestellt hatte. Als stellvertretende Vorsitzende wurden der Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung Erich Schleßmann und für die Nachwuchsorganisation Junge Liberale David Gaida gewählt. Neuer Schatzmeister des FDP-Ortsverbandes ist nun Roman Weishäupl.

Den FDP-Ortsvorstand komplettieren die Beisitzer Stephan Gortner, David Kirchner, Joachim Pfeil, Thomas Reimann, Anja Nina Kramer, Gero Hofmann und Markus König und der Europabeauftragte Orkan Saklan.

"Ich bedanke mich bei den Mitgliedern für das große Vertrauen. Auch danke ich den aus der Führungsebene scheidenden Mitgliedern für die geleistete Arbeit, insbesondere Thomas Reimann, seinem bisherigen Stellvertreter Klaus Wessel und Joachim Weihl, der knapp 20 Jahre die Kasse der Freien Demokraten erfolgreich betreut hat", sagte Hahn. "In den vergangenen Jahren hatten wir einen starken Mitgliederzuwachs, viele junge Menschen engagieren sich politisch bei uns Liberalen in unserer Heimatstadt. Diesen Rückenwind gilt es mitzunehmen für eine erfolgreiche Kommunalwahl im März nächsten Jahres."

Inhaltlich wollen die Liberalen ihre Rolle als, wie sie sagen, konstruktiv kritischer und engagierter Koalitionspartner fortsetzen. "Unsere Themen sind die Verkehrsprobleme in und um Bad Vilbel, die Frage der Sicherheit und die Durchsetzung der Ordnung, die Weiterentwicklung als soziale und Familienfreundliche Stadt im Rhein-Main Ballungsgebiet und die kulturellen Angebote", fasste Hahn zusammen. Erich Schleßmann bezeichnete die Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner als sachlich und von wechselseitiger Achtung geprägt. "Gerade in dieser Corona-Zeit gilt es nicht nur bei Finanzen und Einschränkungen der Angebote vernünftig abzuwägen, das schaffen wir kameradschaftlich sehr gut.".

Die FDP spricht sich für eine Bad Vilbeler Bewerbung als Hessentagsstadt 2025 aus. "Die Bürger haben sich in großer Mehrheit in die Vorbereitung des Hessentags 2020 gestürzt, dieses Engagement gilt es zu nutzen, auch um die künftigen Neubürger des Quellenparks und anderer Neubaugebiete in unsere Kommunale Gemeinschaft erfolgreich zu integrieren", argumentieren Schleßmann und Hahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare