SPD: Wochenmarkt weiter unterstützen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Die SPD im Ortsbeirat Dortelweil hatte den Antrag gestellt, dass die Stadt Bad Vilbel die Standgebühren der Beschicker des neuen Wochenmarkts und deren Stromkosten bis mindestens 31. März übernehmen sollte. Die Mehrheitsfraktionen von CDU/FDP lehnten diesen Vorstoß in der Sitzung des Ortsbeirates aber ab. Den Sozialdemokraten sei es darum gegangen, die Beschicker in den Zeiten der Corona-Pandemie in den Wintermonaten zu unterstützen, damit der neue Wochenmarkt in der Startphase bis ins Frühjahr gut anläuft, teilen die Sozialdemokraten mit.

Über die nunmehr erfolgte Absage dieses Ansinnens sei die SPD sehr überrascht und bedauere es, dass diese Unterstützung abgelehnt wurde. Beate Bender, Spitzenkandidatin der SPD für den Ortsbeirat und Hauptinitiatorin des neuen Marktes sagt dazu: "Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie benötigt ein neues, den Dortelweiler Platz endlich einmal belebendes Angebot auch die Unterstützung der Kommunalpolitik."

SPD-Ortsbeiratskandidat Michael Wolf ergänzt: "Wir werden jedenfalls weiter für diesen den Ortsteil Dortelweil belebenden Markt werben und hoffen, dass viele Bürger die Angebote jeden Samstag zwischen 10 und 17 Uhr wahrnehmen. Wir hoffen, dass dann auch die Vertreter von CDU und FDP den Weg zum Markt finden, um in diesen schweren Zeiten durch ihre Einkäufe zu unterstützen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare