Sommerleseclub startet

  • schließen

Bad Vilbel(pm). Ein schattiges Plätzchen im Garten suchen, die Nase im Buch vergraben und in spannende Abenteuer abtauchen - der Sommerleseclub "Ich bin eine Leseratte" soll Kindern Lust aufs Lesen machen. Entwickelt wurde dessen Konzept von der Kulturstiftung der Sparkasse und der Hessischen Leseförderung. Es richtet sich an Schüler der dritten bis sechsten Klasse.

2019 nehmen 15 Büchereien in Hessen und Thüringen daran teil. Darunter ist die Stadtbibliothek Bad Vilbel, wo das Projekt seit Freitag läuft. Den Teilnehmern stehen exklusiv sieben Titel bereit, aus denen sie wählen können, von denen sie mindestens einen über die Ferien lesen sollen. Am Ende des Projekts gibt’s eine Gewinnverlosung und eine kleine Party am 23. August. Anmelden kann man sich noch bis Samstag in der Bücherei. Enthüllt haben Bibliothekarin Maria Hergenreder und Dominik Keßler, Chef der Sparkasse Bad Vilbel, nun den neuen Bücherwagen für den Sommerleseclub.

Lebendige Bibliothek sein

Die Geschichte von Martin Muser: "Kannawoniwasein" kam genauso zum Vorschein wie Dirk Reinhards "Über die Berge und das Meer" und "Mattis und das klebende Klassenzimmer" aus der Feder von Silke Schlichtmann und Maja Bohn. Spannend und witzig sind die Geschichten für die Leseanfänger, mitreißend die, für die Fortgeschrittenen. Wem die insgesamt sechs Titel nicht genug sind, kann sich außerdem noch das brandneue Werk von Kaja Brandis ausleihen - "Seawalkers" ist der erste Band in einer neuen Reihe der Erfolgsautorin.

Hergenreder freut sich auf viele eifrige "Leseratten": "Wir wollen für die Bad Vilbeler eine lebendige Bibliothek sein, in der etwas passiert", sagt sie. Sie sei dankbar für die Unterstützung der Sparkasse, ohne die das Projekt nicht möglich sei. Es animiere zum Lesen und dazu, den eigenen literarischen Kritikerverstand zu entwickeln. Die Sparkassen-Kulturstiftung stellt gemeinsam mit der Stiftung der Sparkasse Oberhessen das Lese- sowie Arbeitsmaterial bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare