Solar-Kataster Hessen kennenlernen

  • schließen

Bad Vilbel(hir). Diethardt Stamm von der Mittelhessischen Energiegenossenschaft (MiEG) stellt auf Einladung der Naturschutzgesellschaft Bad Vilbel (NSG) am Montag, 3. Juni, 19 Uhr, im Haus der Begegnung, Marktplatz 2, bei einem Vortrag das Solar-Kataster Hessen vor. Für jedes Gebäude in Hessen und somit auch im Raum Bad Vilbel kann man über das Solar-Kataster genau analysieren, wie stark die durchschnittliche Sonneneinstrahlung ist. Daraus ergibt sich die Eignung eines Daches für Fotovoltaik zur Stromproduktion oder auch Solarthermie zur Wärmeerzeugung. In einem zweiten Schritt ist es möglich zu berechnen, welche Erträge die potenziellen Anlagen erwirtschaften.

Das Solar-Kataster wurde bereits als bestes Digitalisierungsprojekt ausgezeichnet. Stamm sagt: "Das bescheinigt dem Solarkataster, die Potenziale neuer technologischer Entwicklungen effektiv zu nutzen und Bürgern einen deutlichen Mehrwert zu bieten." Die MiEG ist seit Jahren in der Wetterau in allen Bereichen der erneuerbaren Energien aktiv. Die über 600 Mitglieder "zeigen, wie man dem Klimawandel begegnen kann", sagt Stamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare