Schulhof soll schöner werden

  • VonRedaktion
    schließen

Jan Weckler (CDU), der neue Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises, stattete der größten Stadt im Kreis seinen Antrittsbesuch ab. Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr empfing den Dezernenten im Rathaus »Am Sonnenplatz«. Gemeinsam erörterte man zukünftige Themen und tauschte sich zu aktuellen Situationen aus, schreibt Stadtsprecher Yannick Schwander. An dem Gespräch habe auch die Bad Vilbeler Sozialdezernentin Heike Freund-Hahn teilgenommen. »Herr Weckler ist ein ausgewiesener Experte der Schulpolitik, was Bad Vilbel mit der ausgeprägten und differenzierten Schullandschaft sehr entgegenkommt. Es war ein angenehmes und konstruktives Gespräch«, berichtet Stöhr von diesem ersten Treffen.

Jan Weckler (CDU), der neue Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises, stattete der größten Stadt im Kreis seinen Antrittsbesuch ab. Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr empfing den Dezernenten im Rathaus »Am Sonnenplatz«. Gemeinsam erörterte man zukünftige Themen und tauschte sich zu aktuellen Situationen aus, schreibt Stadtsprecher Yannick Schwander. An dem Gespräch habe auch die Bad Vilbeler Sozialdezernentin Heike Freund-Hahn teilgenommen. »Herr Weckler ist ein ausgewiesener Experte der Schulpolitik, was Bad Vilbel mit der ausgeprägten und differenzierten Schullandschaft sehr entgegenkommt. Es war ein angenehmes und konstruktives Gespräch«, berichtet Stöhr von diesem ersten Treffen.

Aula-Bau soll bald beginnen

Nachdem sich die Beteiligten zu Themen wie Schulneubau, Schulsozialarbeit und Nachmittagsbetreuung ausgetauscht hatten, statteten Stöhr und Weckler, der das Amt des Schuldezernenten von Helmut Betschel (Grüne) übernommen hat, dem Georg-Büchner-Gymnasium einen Besuch ab. Die größte Schule im Umkreis beherbergt derzeit rund 1300 Schüler. Mittelpunkt der Gespräche während des Besuchs waren die neue Aula, deren Bau schon bald beginnen soll, sowie die Erneuerung des Schulhofes.

Dafür habe Schullleiterin Claudia Kamm die Pläne vorgestellt. »Wir freuen uns auf den Baubeginn der neuen Aula, der für das gesamte Schulzentrum Bad Vilbel eine wichtige Erweiterung darstellt. Auch die bereits begonnene Erneuerung des Schulhofes ist für das Georg-Büchner-Gymnasium ein Meilenstein. Die Pläne sind äußerst eindrucksvoll und zeigen, dass die Schule auch in Zukunft keinen Vergleich scheuen muss«, erklärt Stöhr.

Auch der Erste Kreisbeigeordnete äußerte sich positiv über den Verlauf der Gespräche und den Besuch des Gymnasiums: »In der Stadt Bad Vilbel haben wir vom Wetteraukreis einen guten und zuverlässigen Partner. Die Gespräche fanden in einer sehr guten Atmosphäre statt.« Die Pläne des Georg-Büchner-Gymnasiums für die Schulhof- erneuerung zeigten, dass die Schule »ein sehr tolles Konzept verfolgt«. Er, Weckler, freue sich zudem, »hoffentlich schon bald den ersten Spatenstich für den Bau der neuen Aula tätigen zu können«.

»Die Zusammenarbeit zwischen Bad Vilbel und dem Wetteraukreis wird auch zukünftig gut und von gegenseitigem Vertrauen begleitet sein, darüber sind wir uns einig«, resümierten Stöhr und Weckler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare