Schnelle, kontaktlose Hilfe

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die Corona-Pandemie schränkt den Alltag überall stark ein. Auch die Kontaktmöglichkeiten und Hilfsangebote für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen stehen derzeit oft nur eingeschränkt zur Verfügung. Die Teams von Alloheim in Bad Vilbel, der Mobile Dienst und das Seniorenzentrum AGO, bieten Betroffenen ein Unterstützungsangebot an, teilt die Leiterin des Sozialen Diensts, Sandra Neuhaus, mit.

Per Telefon erhalten Ratsuchende Informationen und Hilfe zu Fragen rund um die Pflege.

»Wer plötzlich mit dem Thema Pflegebedürftigkeit konfrontiert ist, ist nicht selten erst einmal überfordert«, sagt Einrichtungsleiter Johannes Fellner. »Egal, ob man für sich selbst oder für Angehörige Hilfe benötigt, man muss sich mit einer scheinbar undurchdringlichen Vielzahl von Paragrafen, Formularen und Fachbegriffen auseinandersetzen.«

Diese Problematik habe sich durch die Corona-Pandemie nun verschärft, denn »durch die coronabedingten Schutz- und Hygienemaßnahmen gehen viele Möglichkeiten für eine persönliche Beratung verloren«, weiß Pflegedienstleitung Sandra Tregner von Alloheim Mobil. »Eine sehr belastende Situation, in der schnell gehandelt werden muss, kann für die Betroffenen dann bald zu einer unüberwindbaren Hürde werden.«

Fellner: Angehörige kommen oft zu kurz

Um schnell und unbürokratisch zu helfen, biete Alloheim eine Pflegehotline mit kostenloser Beratung an. »Wir wollen Betroffenen damit bei allen Fragen rund um die Pflege zur Seite stehen«, sagt Tregner, »egal, ob es um Antragstellungen, Organisation von Kurzzeitpflege, Besonderheiten bei Demenz-Erkrankungen oder die junge Pflege geht. Wir wissen, was es dabei jeweils zu beachten gilt und bieten Schritt für Schritt verständlich und lösungsorientiert telefonisch unsere Hilfe an.«

Alloheim Mobil in Bad Vilbel steht Ratsuchenden wie bisher unter der Telefonnummer 0 61 01/9 95 35 35 mit Rat und Tat zur Seite, informiert die Pflegedienstleitung. Zudem kann der Ambulante Dienst Bad Vilbel auch per E-Mail an bad-vilbel@alloheim-mobil.de kontaktiert werden.

»Unser Ziel ist es, Betroffene zu entlasten und ihnen schnell individuelle Lösungen aufzuzeigen, dabei ist es egal, ob es um Antragstellungen oder die Suche nach einem geeigneten Pflegeplatz geht«, betont Einrichtungsleiter Fellner. »Unser Motto lautet: Wir dienen Ihrer Lebensqualität. Das gilt auch für Angehörige, die häufig viel zu kurz kommen und teilweise bis an ihre Grenzen gehen müssen. Mit unserer Pflegehotline wollen wir ihnen von Beginn an die Sorgen nehmen und gerade im Hinblick auf die derzeitige Krisensituation für sie da sein«, sagt Fellner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare